Erhalte regelmäßige News, Impulse, Inspirationen & Tipps für Dein WERTvolles Leben mit dem kostenlosen Go4Values Newsletter.
E-Mail:
Vorname:
Nachname:

 

Analyse eines Leserbriefes..

In dieser Kolumne werden wir uns mit dem übergeordneten Thema, die Arbeit als solches als auch damit, den Fokus auf das Wesentliche zu legen, beschäftigen.

Ich möchte mich heute für das Vertrauen meiner Leser bedanken, insbesondere bei denjenigen, die mir doch sehr private e-mails schreiben, ohne dass sie mich je persönlich gesehen oder kennen gelernt haben. Einen dieser Briefe werde ich in dieser Kolumne zum Teil im weiteren Verlauf behandeln.

Der Grund weshalb ich das tue, ist nicht Blosstellung, sondern eher weil ich glaube, das es fast jedem schon einmal auf dem Weg zum Erfolg, so, oder so ähnlich, ergangen ist.

Ich werde auf den Inhalt dieses Briefes im Text selbst, als auch am Ende wieder ausführlicher eingehen. Hier nun für Dich einige Auszüge daraus und schau mal, ob Dir das eine oder andere aus Deinem Leben bekannt vorkommt. Nun zu den verschiedenen Zitaten aus dem Brief:

 

Hallo Daniela,….Ich bin ein sehr emotioneller Mensch und habe den größten Kampf mit mir selbst, klammere mich an Werte die mich nicht weiterbringen, nur hindern am Wachstum, kann nicht sagen beruht es aus meiner Kindheit, oder habe ich noch immer nicht gefunden nach was ich eigentlich suche.

(Ist der größte Kampf nicht immer der, mit uns selbst? Ob es auf Deiner Kindheit beruht oder nicht, spielt letztendlich keine Rolle. Tatsache ist, dass die  meisten unserer heutigen Konditionierungen, bewusst oder unbewusst, auf den Erfahrungen der Kindheit basieren. Jedoch können wir, (das ist jetzt wichtig), die Kindheit nicht mehr ändern! Wichtig ist nur, dass was ich ab JETZT daraus mache).

……..Mein Wunsch war es in der Jugend ein Architekt zu sein, dass aus oben genannten Gründen und noch mehr aus Mangel von Selbstbewusstsein nie reichte, mit 15 begann ich eine Lehre als Tischler den ich mit Erfolg ausübte schloss diesen Beruf mit dem Meister ab….wo dann nach großen Abraten meiner Familie die Selbständigkeit folgte.

(Viele wollten eigentlich etwas ganz anderes lernen, aber diverse Konditionierungen als auch Einflüsse hielten sie davon ab. Trotzdem hast Du Deinen Meister erfolgreich geschafft, gratuliere! Gratuliere Dir auch, dass Du Deinem Ruf zur Selbstständigkeit  gefolgt bist und nicht auf die Ängste Deiner Familie gehört hast! Oftmals will die Familie zwar dass Du erfolgreich wirst, aber bitte nicht zu sehr. Nicht so sehr das Du sie selbst in den Schatten stellen würdest. Also wird Dir eher davon abgeraten, damit sie sich nicht mit ihren eigenen verlorenen Träumen auseinander setzten müssen. Indem Du Deinem Ruf folgst, wirst Du evtl. für andere Menschen unangenehm. Das ist der Preis. Willst Du den bezahlen?)

Ich wollte meine Kreativität um jeden Preis zum Ausdruck bringen und ich startete mit 27 Jahren ohne Geld, als junger Familienvater meine Selbständigkeit.

(Guter Ehrgeiz & Kampfbereitschaft, super! Willkommen im MLM.)

Nach Anfangsschwierigkeiten gab es dann steiles Wachstum und Anerkennung….

(TOLL!! )

aber es ist etwas in meinem Unterbewusstsein verankert dass mich vor dem Durchbruch hindert, ich kann nicht sagen was es ist, ist es der Glaube daran, dass ich es nicht verdiene?? Immer kurz vor dem Siegen kam ich zu Fall, sei es im Sport oder anderswo….

(Hier gibt es verschiedenes zu sagen: Erstens, Du hast bereits 3x mal, allein in diesem Brief, einen Durchbruch gehabt. Dann zum Thema: „Der Glaube es nicht zu verdienen“. Ich würde das nicht so sehr nur auf Dich beziehen. Persönlich glaube ich eher, dass es sich hier um einen kollektiven Glaubenssatz handelt, insbesondere hier im deutschsprachigen Raum. Jede Kultur hat sowohl individuelle als auch kollektive Glaubenssätze gespeichert. Einer der Glaubenssätze die hier im Deutschsprachigen Raum am häufigsten auftreten, ist eben der, es nicht wert zu sein oder es nicht zu verdienen.

In den USA  z.B. gibt es einen anderen übergeordneten Glaubenssatz. Du siehst im Moment alles was Du NICHT erreicht hast, ich sehe in dem Brief beides, auch das was Du erreicht hast. Und ja.. Du hast Recht, da ist auch etwas was Dich daran hindert öfters Erfolg zu haben. Daran würde ich Dir empfehlen zu arbeiten.

Was kam…ich wollte mit den Großen spielen, ohne vorher vorbereitet zu sein, Bücher und persönliches Wachstum war für mich ein Fremdwort, wollte mehr, war mit dem nicht zufrieden.

(Hier, an dem Punkt, kurz vor dem großen Erfolg, machen viele von uns Fehler.. sie wollen etwas wofür sie noch nicht reif sind. Dies möglichst gestern, ohne VORHER die nötigen einzelnen Schritte dafür zu tun. Unsere Ungeduld bringt uns zu Fall. Genau wie im Network. Die Ungeduldigen bezahlen den Preis des Misserfolgs).

….es kam wie es in mir drinnen schon lebte, es kam eine Veränderung durch ein andere Frau, ein Bruch der Familie ein rasanter Weg nach unten!!

(Das Leben hat Zeit & Geduld.. es erinnert uns manchmal etwas unsanft daran, dass wir auf dem Holzweg sind. J  Jede Entscheidung hat ihre Konsequenzen. Dein unbedingtes Wollen dort dabei zu sein, (wo andere evtl. Jahre dafür gebraucht hatten), ohne genug vorbereitet zu sein, hat Dich auf den Boden der Tatsachen gebracht. Dies wird auch immer wieder passieren, solange bis Du lernst einen Schritt nach dem anderen zu machen. Und wie gehen wir JETZT damit um?).

Drei Jahre funktionierte überhaupt nichts mehr und es musste enden, in der schwersten Zeit habe ich meine jetzige Frau kennen gelernt und es ging nach und nach, zumindest mental wieder.

(Das Leben lies Dich nicht allein mit all dem.. tolle Frau – ist das nicht schön?)

Durch Ihre Verwandten kam ich ins Network Marketing, bin seit 2 Jahren bei ….., hier habe ich viel gelernt persönlich zu wachsen, ich lese und lese und möchte Veränderung. Verglichen wie ich vorher war habe ich einen enormen Sprung gemacht….aber der Kampf in mir ist immer noch da, kann keinen Fokus finde, weiß noch immer nicht meine klare Mission??

Haallooo, höre ich da schon wieder die Ungeduld heraus? Hey Du bist aber nicht zufällig Sternzeichen Widder, oder?.. J (Kleiner Scherz). Schau, Du hast, unabhängig Deiner schlechten Erfahrungen, durch Deine Frau im MLM eine NEUE Chance bekommen!! Schau mal hin! Du sagst selbst, DU HAST BEREITS in Deiner Entwicklung einen riesen Schritt gemacht!! Dein Fokus ist gerade, unter anderem,  die Entwicklung und das zu lösen was Dich in Deinem Inneren davon abhält öfters Erfolg zu haben.

Ich hätte genügend finanzielle Gründe, denn momentan mache ich erneut eine große Prüfung mit vielen Entscheidungen durch, denn ich stehe vor dem Firmen- und den darauf folgenden Privatkonkurs, den ich jetzt seit meiner Scheidung aus dem Jahre 2005 versuche immer und immer wieder abzuwehren. Aber es nützt nichts, ich muss es lassen es hat keinen Zweck mehr.

(Das hört sich jetzt schlimm an was ich sage und ich weiß Du magst es nicht hören.. Doch manchmal ist ein Konkurs nicht das Schlimmste was Dir geschehen kann. (Ich weiß wovon ich rede). Nur hier, in Deutschland hört es sich wie das Ende der Welt an. Man bekommt dann erst recht das Etikett eines Versagers verpasst. Das Schlimmste also ist nicht der Konkurs an sich, sondern der Psychoterror der davor in Deinem Inneren stattfindet und was Deine Familie und die anderen darüber denken könnten!

Ja..sie haben es Dir ja gesagt.. erinnerst Du Dich? Klar erinnerst Du Dich. Deshalb macht es Dich auch so fertig.. sie könnten ja jetzt Recht behalten.. Du wolltest ja was besseres sein.. Pass auf: Verliere Dich jetzt nicht in Details. Ob Konkurs ja oder nein, es kommt wie es kommen muss. Behalte Deinen Fokus auf Deinem Geschäft und schau zu das Du Dir trotz aller Widrigkeiten zum Trotz etwas aufbaust.)

Aber was hindert mich im MLM zu wachsen, ich weiß es gibt nichts vergleichbares was mir diese Freiheit beschert wie im MLM…aber finde bis jetzt nicht die Erfüllung oder den Spaß, ich möchte auf keinen Fall aufgeben….und suche weiter, ich bewundere mehr und mehr Menschen……. wie es diese Menschen geschafft haben, ich lese so viele Bücher und werde von Tag zu Tag unruhiger warum mir kein Stern auf geht……. B. aus Österreich

(Du suchst zu viel und tust zu wenig. Geh in Aktion und komm raus aus dem suchen. Aus der Aktion heraus ergeben sich die nächsten Schritte. Der Stern ist schon längst aufgegangen, doch willst Du sein Leuchten nicht sehen. Deine Augen sind geschlossen. Du kannst keinen Erfolg im MLM haben, solange Dein Fokus auf suchen und „hoffentlich kein Konkurs“, gerichtet ist. Akzeptiere die eventuelle Möglichkeit tatsächlich Pleite zu gehen mit allen Konsequenzen.. auch die ein „Versager“ zu sein.

Triff die bewusste Entscheidung, dass selbst ein Konkurs Dich nicht davon abhalten wird, Erfolg im MLM zu haben! Du kannst auch als Versager im MLM erfolgreich werden. JJ Der Spaß kommt wieder wenn die ersten Erfolge kommen und wenn Du in Aktion bist. Außerdem, ist der Weg nach oben, eher selten eine Fun Party. Für Spaß gibt es Mario Barth oder Jimmy Carey.

Noch etwas: Stell Dir mal vor, Du wärst in der gleichen Situation wie jetzt, nur mit dem Unterschied, dass es allen Anderen um Dich herum, (vielleicht sogar auf der ganzen Welt), schlechter geht als Dir. Ich garantiere Dir, Du würdest auf Wolke 7 schweben und happy sein obwohl nichts anders an Deiner Situation wäre als jetzt. Vergleich Dich nicht mit Anderen, gehe Deinen eigenen Weg und behalte die richtige Perspektive ;-).

Geduld, Fokus & Loslassen sind wohl Deine derzeitigen Lektionen!! Viel Spaß!!!! Smile*)

Für mich werden 5 Punkte in diesem Brief ganz deutlich:

  1. Die Arbeit an sich selbst
  2. Den eigenen Wert erkennen
  3. Fokus & Nicht aufgeben
  4. Loslassen
  5. Mitgefühl

Wer kennt es nicht in einer schweren Situation zu sein? Ich glaube jeder von uns kennt es. Das ist das Leben! Was wir hier erkennen können ist, dass man sich selbst doch stark in den Details verlieren kann und der Verstand tatsächlich am Rad dreht. Du siehst den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr. In so einer Situation ist es wesentlich jemanden zu haben der Dir den Kopf wäscht. Dies kann Deine hauptberufliche Upline sein oder jemand der an Dich und Deinen Erfolg glaubt!

Jemand der Dir wieder hilft Dich zu fokussieren, Geduld mit Dir selbst zu haben und es nicht zulässt, dass Du in Selbstmitleid versinkst. Mir hilft es oft ganz einfach in Aktion zu kommen. Nicht  viel darüber reden oder nachdenken, sondern tun. Es bedeutet nicht, sich nicht damit auseinander zu setzten, sondern dem Ganzen einmal richtig in die Augen zu sehen, egal wie hart es ist und Entscheidungen zu treffen. Dann fällt auch das Loslassen leichter.

In dem besagten Fall, würde ich zuerst alles Erdenkliche tun um zu schauen ob ein Konkurs wirklich unvermeidbar ist. Einen Plan erstellen, egal in welche Richtung. Wenn Konkurs der Fall ist, dann lieber so schnell wie möglich, damit ich wieder Energie habe und mich neu ausrichten & fokussieren kann. Lass los und gib Gas. Ich kenne persönlich kaum wirklich erfolgreiche Menschen, die nicht mind. 1x oder sogar öfters Konkurs gegangen sind! In meinem engsten Freundeskreis kennen ich 3. Doch sind sie wieder aufgestanden und haben danach mehr Erfolg gehabt als jemals zuvor. Was tust Du?..

In diesem Sinne..

Lass Dir heute wenn nötig von jemandem den Kopf waschen :lol:

Eure

Dany

1 COMMENT

  1. 03-05-2010, 11:30 pm Brigitte FredrichREPLY

    Daniela, das hast du ganz suuuper geschrieben, sehr ehrlich und doch einfühlsam. Man erkennt sich doch in manchem wieder. Großes Kompliment!
    Ich habe schon einige deiner Artikel gelesen und bin immer wieder begeistert.
    Herzliche Grüße
    Brigitte

Ihr Kommentar

*

  • Blog Jahresübersicht

  • Latest articles

  • Media archive

  • Go4Values

    Daniela C. Szasz
    Kreuzäusl 3A
    A-6385 Schwendt
    (bei Kitzbühel - Tirol)
    Email: info@danielaszasz.com

    Facebook Twitter LinkedIn Youtube Email Rss