Erhalte regelmäßige News, Impulse, Inspirationen & Tipps für Dein WERTvolles Leben mit dem kostenlosen Go4Values Newsletter.
E-Mail:
Vorname:
Nachname:

 

Corona – echte Gefahr oder Panikmacherei?

Seit geraumer Zeit beschäftigen uns die Medien mehrfach täglich mit einer unglaublichen Sensation, nämlich dem Corona Virus oder auch COVID19 genannt. Immer wieder bekomme ich zu diesem Thema haufenweise Anfragen von Kunden, ob ich nun irgendwelche Workshops/Coachings etc. durchziehe und wie ich persönlich mit diesem „gefährlichen“ Thema umgehe.

Also zum letzten Punkt kann ich vorab schon sagen, dass ich damit genauso wie der österreichische Kanzler umgehe. Dieser sagte vor einigen Tagen in einem Interview, das er ganz normal seinem Alltag nachgeht, keine Schutz-Maske trägt und vor Panikmacherei oder Hamsterkäufe eher warnt.

Ich sehe das Ganze immer wieder gerne im Vergleich zur Gesamtbevölkerung. Wenn Deutschland z.B. ca. 83 Mil. Einwohner zählt und nun knapp 1200 Menschen (09. März 2020) infiziert sind, wohlgemerkt infiziert und nicht verstorben, dann ist das im Verhältnis für mich eine Tiefenentspannung und nichts wo hysterisch rumrenne und die Regale bei Aldi oder Hofer leerräume. Das von 1200 Personen, drei ums Leben gekommen sind, bedauere ich als Mensch und habe tiefes Mitgefühl mit den betreffenden Familien. Doch ist es immer noch kein Grund diese Panik zu schieben und überall alles abzusagen.

China z.B. wo es scheinbar im Januar aus den Test-Laboren in Wuhan entwichen ist, hat knapp 1 MRD Einwohner (schon mal ganz andere Zahlen als wir hier), davon, las ich heute in den Nachrichten, ca. 81000 Infizierte und etwa 3200 Verstorbene. Wieder die Zahl im Verhältnis sehen zu 1 MRD, worauf ich gleich noch eingehe. Und was kaum noch durchkommt hier bei uns, ist die Tatsache, dass es in China kaum noch neue Infizierte gibt und dort die Krise scheinbar bald überstanden ist. Siehe Link unten.

https://www.dw.com/de/china-meldet-kaum-noch-neue-corona-f%C3%A4lle/a-52688426

Und der Grund weshalb ich es etwas entspannter sehe ist unter anderem folgender:

Schaut euch jetzt bitte einmal diese Zahlen in Bezug auf Schlangen, von Wikipedia, in aller Ruhe einmal an:

Geschätzt 5,4 Millionen Menschen werden jährlich von Giftschlangen gebissen oder, auch häufig vorkommend, bekommen Gift in die Augen gespritzt. Dies führt zu 400.000 Behinderungen wie Amputationen oder Blindheit und zu 80.000 bis 138.000 weltweiten Todesfällen.

Knapp 140.000 Todesfälle bei Schlangen – nicht einmal 4000 Todesfälle aktuell weltweit bei Corona.

https://de.wikipedia.org/wiki/Schlangenbiss

Jetzt einmal ganz ehrlich, wer von euch regt sich über die 138.000 Verstorbenen bei Schlangen auf? Wen von uns interessiert es überhaupt?

Schaut euch mal die Zahlen in Afrika und Indien an, von Menschen die daran sterben.

„In Afrika ist das Problem besonders groß, weil es kein einziges adäquates Mittel gibt. Bis zu 30.000 Menschen sterben jedes Jahr an Schlangenbissen. Indien ist ebenfalls in Nöten, da wird zwar Gegengift hergestellt, aber: „Viele Produkte sind von zweifelhafter Qualität“, so Williams. Mindestens 50.000 Menschen sterben dort im Jahr nach Schätzungen.“

Es würde dort auch keiner auf die Idee kommen deshalb keine Reiseführungen mehr zu machen. Aber wehe es würden ein paar Menschen sagen, wir reduzieren ein paar Schlangen in diesen Regionen. Ohjeee…  schon wären alle Tierschützer auf den Barrikaden. Was interessieren uns die Menschen, Hauptsache die Schlangen leben. Und wisst ihr was, in Indien ist es sogar so, dass diese bis in die Städte kommen, also wohin genau sollten die Menschen da wohl hin flüchten? Darüber regt sich weltweit niemand auf. Und es ist auch kaum eine Schlagzeile wert und schon gar nicht mehrere und wochenlang hintereinander. Aber bei 3 Verstorbenen (mit allem dazugehörigen Respekt), bricht vollkommen die Hysterie  aus. Messen, Veranstaltungen etc. alles wir abgesagt.

Was in China z.B. auch keinen interessiert und ebenfalls kaum eine Schlagzeile wert ist, ist laut Avaaz der Fall mit den Uiguren. Lest selbst:

„Eine Million Uiguren wurden von den chinesischen Behörden gewaltsam interniert und einer Gehirnwäsche unterzogen!
Frauen wurden vergewaltigt und gefoltert, Kinder wurden ihren Eltern weggenommen.
Es ist fürchterlich sich vorzustellen, dass dies im Jahr 2020 geschieht und dass die meisten Regierungen nicht den Mut haben, etwas zu sagen.“

https://secure.avaaz.org/campaign/de/uyghurs_in_china_loc_impact/

Okay bei Schlangen Bisse kann man ja vielleicht sagen, dumm gelaufen. Was gehen die dummen Menschen in die Regionen wo Schlangen sind. Was aber sagen wir dazu das 1 MILLION… also 1.000.000 Menschen, die in ihren privatesten Bereichen permanent überwacht werden, gefoltert, Zwangsarbeit leisten müssen, (nicht weil sie etwa Mörder und Verbrecher sind, sondern weil sie sich gegen die Regierung auflehnen und teilweise vielleicht gegen 5G demonstriert haben), und getötet werden? Vielleicht erinnert sich ja noch der eine oder andere was vor Corona so alles los war? Haufenweise Demonstrationen.. in Hong Kong.. Frankreich usw. Jetzt sind auch diese still gelegt weil Corona Panik gewonnen hat und Großveranstaltungen sind ja nun verboten. ;-)

Gar nichts.. wir sagen gar nichts und lesen auch kaum etwas darüber. Wir schauen lieber das wir Regale leer räumen und alles absagen was geht, wg. 1200 Infizierten in DE und circa 10 in AT (immer noch nicht Verstorbene).

„In Indonesien, wo das Gesundheitssystem weit weniger entwickelt ist, hat Staatspräsident Joko Widodo kürzlich erklärt, nicht das Virus sei das Hauptproblem, sondern die Angst vor ihm.“

https://www.nzz.ch/international/wie-singapur-das-virus-in-den-griff-kriegt-ld.1545140?utm_source=pocket-newtab

Präsident Trump sagte noch vor wenigen Tagen auf Twitter, der ganze Virus sei ein „Hoax“, also zu Deutsch ein Witz. Man kann ja über ihn lästern wie man will, (seltsamerweise über ihn darf man lästern über Regierungen in DE nicht), doch hat er, meiner Meinung nach, wenigstens eine gesündere Perspektive zum ganzen Thema, als so einige Menschen bei uns, die jetzt kaum noch vor die Tür gehen und dies als willkommene Ausrede nehmen, um nichts mehr tun zu müssen oder alles absagen. Persönlich glaube ich auch, das es eher die Panik, die Hysterie und die Angst ist, die das Ganze deutlich schlimmer machen als es wirklich ist, aber uns auch vergessen lässt, was es alles sonst noch da draußen gibt, wie z.B. der Grippe. Daran sterben deutlich mehr Menschen derzeit als auch in den vergangenen Jahren, doch deshalb kam auch noch kein Mensch oder Regierung auf die Idee, Veranstaltungen, Messen etc. abzusagen.

„Alle sprechen vom Corona Virus. Dabei stecken wir mitten in der Grippewelle. Und das Corona Virus ist nach Experten-Einschätzung in Deutschland nicht gefährlicher als die Influenza. In der Saison 2019/2020 sind schon 35.712 Influenza-Fälle bestätigt, 57 Patienten sind verstorben.“ Fokus:

https://www.focus.de/gesundheit/ratgeber/erkaeltung/36-000-infizierte-57-tote-waehrend-alle-von-corona-reden-vergessen-wir-die-grippe_id_11635572.html

Ich las vor einigen Tagen einen Bericht von einem DE Institut, (leider habe ich den Link nicht mehr), diese sagten, damit der Corona Virus ausgeheilt werden kann, müssten sich knapp 70% der Bevölkerung infizieren. Der Mann von diesem Institut begründete das mit der Tatsache, das alle die sich das 1. Mal anstecken und geheilt werden, sich idealerweise auch ein 2. Mal anstecken müssten, wo dann die Regenerazionszeit deutlich kürzer wäre und beim 3. Mal wären sie immun dagegen. Dann könnte man das Ganze umkehren. Mal angenommen dies würde stimmen, wozu sollte ich mich dann schützen? Wäre es dann nicht besser es so rasch wie möglich hinter mich zu bringen? Jedenfalls wurde dieses Institut von J. Spahn verbal angegriffen, sie würden Angst verbreiten. Und was macht die Regierung mit den ganzen Absagen? Keine Angst verbreiten?

Dann lass uns den nächsten Wahnsinns-Umgang ansehen – die Quarantäne:

Von Kunden von mir wurden Geschäftspartner in Quarantäne gestellt. Als ich mir das Ganze genauer anhörte, konnte ich nur lachen. Also da wird in Deutschland eine „Corona potenzielle extrem gefährliche Person“ in Quarantäne gestellt. Sie muss also zu Hause bleiben. Sie darf keinen Geschäftspartner treffen, keine Veranstaltung besuchen usw. Alles soweit nachvollziehbar. Doch jetzt kommt der Hyperwahnsinn.

Aber alle Menschen aus ihrem privaten Umfeld, sprich der Lebenspartner der mit ihr in einem Bett schläft, die Familie etc. diese dürfen raus, in die Arbeit, einkaufen usw.

Versteht das einer? Ich nicht. Wo bitte bleibt da der nachvollziehbare Sinn?

Ein weiterer Fall mitten in Rumänien. Eine Frau kommt mit dem Flieger (aus Italien) zurück nach Hause. Man sagte ihr vorher schon dass sie ab sofort für 14 Tagen in Quarantäne muss. Sie landet, ihr Mann holt sie seelenruhig ab, geht mit ihr zusammen in der Supermarkt einkaufen, danach bleibt sie zuhause, während er weiter zur Arbeit geht usw. usf. Mir persönlich fehlen da die Worte. Ich weiß nicht ob ich einen Lachanfall bekommen soll oder losheulen soll, weil wir Menschen so wahnsinnig „super-dubber-schlau und intelligent“ sind.

Zur Beruhigung sei gesagt, dass ich wirklich mehr als nur überzeugt davon bin, dass es sehr bald einen neuen Impfstoff oder Medikament geben wird, was man zu Heilung einnehmen darf.. und schon sind wir wieder alle gerettet. ;-) Immer wenn eine Krise entsteht, kommt sofort, sobald alle das schlimme Ausmaß erkannt haben,  (von irgendwo ein Lichtlein) oder auch die Lösung kurze Zeit später, her. Ende gut – alles gut.

Was aber könnte man als positive Lehre aus dieser Geschichte/Situation etc. ziehen?

Nichts ist so schlecht das es nicht für etwas gut ist.

Ich will nicht behaupten, dass es uns nicht alle irgendwo, irgendwann treffen kann. Auch mich und jeden von uns. Doch wie gesagt, was könnte daran auch positiv sein?

Bevor ich Hamstereinkäufe mache und für den Fall das es uns hier trifft, habe ich z.B. mit einigen meiner Nachbarn ausgemacht, dass ich für sie einkaufen gehe und es ihnen vor die Tür stelle, und umgekehrt. Deshalb macht es schon Sinn eine gute Nachbarschaft zu pflegen. Man weiß nie was kommt und wo man jemanden mal braucht. Diese entsteht aber nicht von jetzt auf gleich, nur weil Du jetzt gerade evtl. Hilfe brauchst, aber über die Zeit und man kann lernen füreinander statt gegeneinander da zu sein. Man kann in solchen Zeiten sehen, wo man steht in Bezug auf Nächstenliebe? Wo steht man in seinen Beziehungen? Ist das mit jedem Menschen oder Nachbarn möglich? Sicher nicht, aber immer mit ein paar Wenigen, wenn man sich bemüht.

Aus allem können wir lernen. Und wenn wir es klug anstellen, lassen wir nicht die Panik in uns groß werden, sondern geben uns selbst die Chance zu lernen, um ein Stück mehr über unseren Egoismus hinauszugehen und etwas Großherziger und Mitfühlender zu werden. Der Liebe in uns eine Chance geben sich auszudrücken.

Es gibt dann noch die Menschen die gar nichts machen und sich sagen: „Wenn meine Zeit vorbei ist, dann ist sie eben vorbei.“

Für mich ist das immer, von einem Extrem ins andere Extrem. Die einen die nur Hamstereinkäufe machen und nirgends mehr hingehen weil ohhjeee… und dann die Anderen das krasse Gegenteil.

Der Mittelweg ist meiner Meinung nach immer noch der ideale. Ich bereite mich täglich vor und das schon seit über 23 Jahren. Ich halte mich so gut ich kann gesund. Vor knapp 12 Tagen kam ich zurück von einer 14 tägigen – Handy freien, Basen-Fasten Kur, die einfach nur großartig war und wo die Hälfte der Kunden ITALIENER waren!! ;-)).

Ich ernähre mich seit 23 Jahren gesund, bin Vegetarierin, (nicht vegan) trinke nur etwa 2 bis 3x pro Jahr mal ein Gläschen Alkohol wenn wir einen Anlass haben, trinke null Kaffee, esse kaum Zucker außer mal an Feiertagen. Trinke dafür viel Quellwasser nur aus Glasflaschen schon seit über 21 Jahren (kein Plastik) und schaue das ich mich mit viel frischer Luft, fit halte. Das ist etwas das jeder machen kann. Meine Hände oft waschen, mache ich schon immer, bei jeder Gelegenheit desinfizieren ebenfalls und alles andere wird sich zeigen. Gut ich habe auch ein Laster, ich bin weit davon entfernt perfekt zu sein. Mein Laster ist…  ich arbeite zu viel und muss mich selbst immer wieder runterbremsen, aber damit muss ich leben. ;-)))

Dafür höre ich mir immer wieder seit Jahrzehnten an, wie langweilig ich bin, weil ich nicht mehr „saufe“ um „Spaß“ zu haben. Ich wusste gar nicht das Spaß haben nur mit Alkohol geht? Ich habe mehr Spaß ohne Alkohol und der Vorteil ist, ich muss mir am nächsten Tag auch nicht überlegen, wie viele meiner Sinne ich am Vorabend verloren habe und wie stark ich mich wohl blamiert habe und vor wem? Vom Kater ganz zu schweigen. Und dann bricht ein Virus aus, der insbesondere immunschwache Menschen angreift und wir bekommen die nackte Panik es könnte uns treffen und wir könnten daran sterben.

Erstens einmal, sterben tun wir alle eines Tages.. Davor sind wir alle nicht geschützt, egal wie sehr wir uns abschotten. Ob früher oder später, macht doch nur den Menschen viel aus, die kaum ihre Träume ausgelebt haben. Aber es muss doch nicht unbedingt daran liegen das wir vielleicht nicht besser auf uns aufgepasst haben, oder? Dies haben wir selbst im Griff. Wer rennt denn zum Kühlschrank um noch etwas zu naschen? Wer hat sich beim Essen nicht im Griff? Wer ist zu faul um sich vom Sofa zu erheben und an die frische Luft geht? Statt zu Medikamenten & Impfstoffen greifen zu müssen, können wir tagtäglich vielleicht selbst etwas tun ums uns fitter zu halten. Wer kann auch mal das Handy aus der Hand legen und es mal 2 Tage nicht anmachen? Um mal wirklich  runterzukommen.

Und vor allem nicht vergessen… immer wieder einmal lachen. Dies hilft unserem Immunsystem deutlich mehr als die Angst. ;-) Da fällt mir ein, ich hörte neulich einen kleinen Scherz zu diesem ganzen Thema, (Verfasser unbekannt) dieser lautet:

„Es ist das 1. Mal in der Geschichte dass, das Original aus China kommt und die Kopie aus Mailand.“

Und wenn Du jetzt nicht darüber lachen oder schmunzeln kannst, finde etwas anderes oder lerne zu meditieren. Lerne still zu sein. Mit still meine ich nicht nur körperlich sondern auch geistig still. Lerne den Krieg in Deinem Inneren zur Ruhe zu bringen.

Also nochmal, während ich hier schreibe, bekomme ich eine Eilmeldung/News nach der anderen, was die Leute alles absagen sollte, am besten sie halten alle die Luft an, bis das Ganze in ein paar Tagen/Wochen/Monaten (wer weiß) vorbei ist. Es kann nur eine Weile dauern und ist sicher nur eine Sache des Trainings. ;-)))

Wir sollten auch einmal kurz darüber nachdenken was es bewirkt alles abzusagen. Welche katastrophalen Folgen das für unglaublich viele Unternehmer und für unsere Wirtschaft haben kann. Ich glaube diese Folgen können wir aktuell noch gar nicht einschätzen, vor allem wenn es mit diesen Restriktionen weitergeht und diese werden schlimmer sein, als was Corona in Summe angerichtet hat. Weil wenn Arbeitgeber Insolvenz anmelden müssen, was ist dann mit den vielen Arbeitnehmer? Was ist mit der Tourismus Branche wenn jetzt jeder aufhört zu reisen? Wie ich es immer wieder sage… irgendjemand wird an dieser ganzen Sache – seehr viiiel Geld verdienen. Wenn viele Insolvenz anmelden müssen, können andere es für einen Bruchteil aufkaufen.

Und was ist mit den großen Firmen wo Tausende von Menschen arbeiten? Bleiben diese Mitarbeiter nun alle zu Hause sitzen? Oder bezahlt die Regierung dann diesen Unternehmer Entschädigungsgeld damit diese nicht Insolvenz anmelden müssen, wenn alle zuhause bleiben? Weil Veranstaltungen ab 100 bzw. 1000 Menschen verboten sind? Das ist doch auch eine Art von Veranstaltungen, vielleicht nur in einer anderen Form.

Also lasst uns auch ein wenig unser Gehirn einschalten und tut was ihr geplant hattet zu tun. Achtsam sein – ja absolut. Wenn jemand hustet oder niest sich wegdrehen und etwas Abstand halten, ja total. Muss man jeden küssen und umarmen heutzutage selbst bei internen Veranstaltungen wo man sich kennt? Nein. Wenn Du daheim in Quarantäne gestellt wirst, halte die Zeit ein und tue was Dir gesagt wird. Genieße es um vielleicht etwas runterzukommen und mach kein Drama daraus. Es geht mir absoulut nicht ums verharmlosen aber auch nicht darum es schlimmer zu machen als es tatsächlich ist.

Aber jetzt alles einfach so absagen und wie in Käfige eingesperrt zuhause sitzen bleiben, halte ich für den falschen Weg. Wer garantiert mir denn, das meine Lieblingsnachbarin oder mein Bruder nicht vorbeikommen, während ich eigentlich auf einer Veranstaltung hätte sein sollen die ich aus Angst abgesagt habe, und mich anstecken? Ich persönlich sage zu diesem Zeitpunkt nichts ab. Ich buche genauso meine Flüge und nehme meine Termine wahr wie vorher auch. Meine Seminare sind ohnehin eher auf Qualität als auf Masse ausgerichtet und ich freue mich darauf. Desinfektionsmittel inklusive ;-).

In diesem Sinne wünsche ich Dir und Deinen Liebsten eine Corona freie Zeit aber vor allem.. achtet IMMER auf eure Gesundheit und lacht etwas mehr. ;)

Eure Daniela C. Szasz

 

 

 

 

 

8 COMMENTS

  1. 03-11-2020, 3:19 pm UweREPLY

    Wahre Worte!

    • 03-11-2020, 4:27 pm danielaREPLY

      Dankeschön :-) ! Und ich bin mir bewusst das ich nicht alle Aspekte in meinem Blog berücksichtigen konnte!

  2. 03-11-2020, 4:16 pm Heike StrunzREPLY

    Danke für diesen Beitrag , ich bin Zahnärztin und bekommen täglich Anweisungen , wie ich und mein Personal handeln müssen um eine Ansteckung zu vermeiden. Als wenn wir dies nicht ohnehin täten ? Selbst wenn es einen Impfstoff gäbe würde ich mich nicht Impfen lassen . warum wird nirgendwo aufgeklärt wie wir unser Imunsystem stärken und schützen können ? Vielleicht endlich ein Grund sich mehr an der frischen Luft zu bewegen und sich gesund zu Ernähren ? und sich ab und an die Hände zu waschen ;-)Herzliche Grüße aus Mallorca wo seid gestern die Regale leergekauft sind .

    • 03-11-2020, 4:26 pm danielaREPLY

      Ich bedanke mich von Herzen für Ihren Kommentar!!!

  3. 03-11-2020, 5:57 pm Jael FankhauserREPLY

    Wunderbar. Herzlichen Dank für diesen interessanten Artikel. Plötzlich sind alle so betroffen, jetzt wo es darum geht dass es einem selbst treffen könnte. Und jetzt ist es ja auch voll legitim, dass die Grenzen zu bleiben für all die armen Tröpfe in ihren Flüchtlingscamps… aber dass ist wieder ein ganz anderes Thema.

    • 03-11-2020, 6:56 pm danielaREPLY

      Dankeschön. Es gibt zu viele Themen innerhalb der Themen worauf man gar nicht vollständig eingehen kann. :-)

  4. 03-13-2020, 8:56 pm MayaREPLY

    Liebe Daniela Du sprichst mir aus dem Herzen. Danke für Deine klaren Worte. Es gibt mehrere Ärzte die das bestätigen 👍🙏❤😘

    • 03-14-2020, 9:07 am Daniela SzaszREPLY

      Danke liebe Maya.. Manche mögen es gar nicht das ich das sage, aber diese ganze Hysterie ist so ziemlich für die Katz..

Ihr Kommentar

*

Go4Values

Daniela C. Szasz
Kreuzäusl 3A
A-6385 Schwendt
(bei Kitzbühel - Tirol)
Email: info@danielaszasz.com

Facebook Twitter LinkedIn Youtube Email Rss