Erhalte regelmäßige News, Impulse, Inspirationen & Tipps für Dein WERTvolles Leben mit dem kostenlosen Go4Values Newsletter.
E-Mail:
Vorname:
Nachname:

 

Die Geschichte eines Schmetterlings..

Aufgrund meines letzten Newsletters, „Eine sonderbare Email“, erhielt ich einige positive und sehr schöne Rückmeldungen meiner Leser. Vielen Dank dafür.

Eine davon, war diese wertvolle und sehr passende Geschichte, die das Thema und den Inhalt noch einmal stark verdeutlicht, und die ich weiter unten veröffentliche.

Was mir hierzu auch noch passend einfällt, ist eine Geschichte von Jim Rohn.

Ich war, wie manche von euch wissen, 12 Jahre lang bei Jim Rohn, live und mind. 2x pro Jahr in seinen Trainings dabei! Weil er (Jim) unsere damalige Firma und deren Führungskräfte (Amerikanischer Mrd. Konzern) exklusiv trainierte. Das ist ein Unterschied zu Menschen, die ihn nur von CDs etc. kennen und ihn überhaupt erst (leider) nach seinem Ableben kennenlernen konnten.

Jim Rohn hat immer wieder in seinen Trainings von einem jungen Mann erzählt, der zu ihm kam. Dieser Mann war gerade Anfang 20 und wollte an einem seiner Seminare, (die über 2000,- Dollar pro Wochenende kosteten), teilnehmen, aber er hatte kein Geld. Er fragte Jim Rohn, ob er ihn nicht kostenlos teilnehmen lassen könnte, er hätte ja schließlich genug Geld.

Jim Rohn schickte ihn weg und sagte: „Junger Mann, meine Leistung kostet Geld. Wenn Du es wirklich willst, wirst Du einen Weg finden“. Dieser junge Mann war wie gesagt Anfang 20.

Jedenfalls ging dieser junge Mann und kam nach einigen Monaten wieder und buchte regulär sein Seminar, sowie später noch weitere. Heute ist dieser Mann super erfolgreich. Der Mann heißt: Anthony Robbins!!! Einer der wohl bekanntesten und weltbesten Trainer der heutigen Zeit. Und er erzählt dieses Beispiel selbst auf der Bühne!!! Ich habe es selbst im Jahre 2000 in Frankfurt gehört.

Als Jim Rohn vor knapp 2 Jahren verstarb, habe ich selbst ihm zu Ehren  eine Dankes-Kolumne geschrieben und in einem Magazin veröffentlicht. Diese ist auch bei mir unter Blog unter folgendem Link zu lesen: (siehe Link am Ende des Artikels).

Und nun lass uns zu der sehr schönen und wertvollen Geschichte kommen, die ich weiter oben erwähnt habe. Damit ist sicher alles Weitere gesagt.

Die Geschichte des Schmetterlings.

Ein riesen großes Dankeschön an Alfred Erich N., einem meiner langjährigen Leser, der es wiederum auf einer österreichischen Seite (www.lichtkreis.at) gefunden hat.

Weise Worte zum Nachdenken und Erkennen.

Hier nun zur Geschichte:—————————————-

„Ein Wissenschaftler beobachtete einen Schmetterling und sah, wie sehr sich dieser abmühte, durch das enge Loch aus dem Kokon zu schlüpfen. Stundenlang kämpfte der Schmetterling, um sich daraus zu befreien.

Da bekam der Wissenschaftler Mitleid mit dem Schmetterling, ging in die Küche, holte ein kleines Messer und weitete vorsichtig das Loch im Kokon damit sich der Schmetterling leichter befreien konnte.

Der Schmetterling entschlüpfte sehr schnell und sehr leicht. Doch was der Mann dann sah, erschreckte ihn doch sehr.

Der Schmetterling der da entschlüpfte, war ein Krüppel.

Die Flügel waren ganz kurz und er konnte nur flattern aber nicht richtig fliegen. Da ging der Wissenschaftler zu einem Freund, einem Biologen, und fragte diesen:

„Warum sind die Flügel so kurz und warum kann dieser Schmetterling nicht richtig fliegen?“

Der Biologe fragte ihn, was er denn gemacht hätte.

Da erzählte der Wissenschaftler, dass er dem Schmetterling geholfen hatte, leichter aus dem Kokon zu schlüpfen.

„Das war das Schlimmste, was du tun konntest. Denn durch die enge Öffnung, ist der Schmetterling gezwungen, sich hindurch zu quetschen. Erst dadurch werden seine Flügel aus dem Körper herausgequetscht und wenn er dann ganz ausgeschlüpft ist, kann er fliegen. Weil du ihm geholfen hast und den Schmerz ersparen wolltest, hast du ihm zwar kurzfristig geholfen, aber langfristig zum Krüppel gemacht.“

Wir brauchen manchmal den Schmerz, um uns entfalten zu können, um der oder die zu sein, die wir sein können. Deshalb ist die Not oft notwendig – die Entwicklungschance, die wir nutzen können.“

—————Soweit zur Geschichte——————-

Der Schmetterling- Butterfly Metamorphosis

Ich glaube, dass diese Geschichte alles weitere fabelhaft erklärt. Zur Not ruhig öfters lesen.. Das hat meinen Lebensweg geprägt und das ist es, was ich am besten weitergeben kann und will.

Ich selbst möchte die Welt nicht darin unterstützen (seelische & charakterische) Krüppel hervorzubringen. (Siehe die Geschichte des Schmetterlings). Ich stehe für Stärke, Kraft, Liebe & Klarheit  ein. Dafür, dass ein jeder Mensch diese Kraft in sich findet und lebt. Darin bin ich gerne eine Unterstützung. Doch niemals für falsches Mitleid.

Ich freue mich über solch charakterstarke Leser in meinem Verteiler.

Sonnige Grüße – Daniela

P.S. Wenn Du noch einmal den letzten Artikel zu diesem Thema lesen willst, dann klicke hier:

http://www.danielaszasz.com/eine-sonderbare-email/

Artikel zu Jim Rohn: http://www.danielaszasz.com/abschied-neubeginn-und-danke-jim-rohn-2/

Über einen Kommentar von dir, hier weiter unten, würde ich mich sehr freuen. Du kannst diesen Artikel auch gerne weiter teilen.

9 COMMENTS

  1. 03-08-2013, 1:21 pm Horst-Dieter JudtREPLY

    Hallo, Daniela, danke für Deine Ausführungen und die interessante Geschichte mit dem Schmetterling.Es ist genau so, wie Du es beschrieben hast. Nur durch Schwierigkeiten und Probleme wachsen wir und sind später in der Lage, auch anderen Menschen in ähnlichen Situationen beistehen. Ich erlebe das gerade auch selbst. Es ist einfach so, dass zwischen zwei Bergen ein Tal liegt und da muß man eben auch durch. Auch in der Bibel steht, dass Gott den Menschen, den er liebt, durch Schwierigkeiten führt, um daran zu wachsen. Auch den eigenen Kindern sollte man nicht alle Steine aus dem Weg räumen, sondern Ihnen mit Rat zur Seite stehen und das geht nur, wenn man selbst die Schwierigkeiten durchlebt und überwunden hat. Danke für Deine Ausführung und viele Grüße Horst-Dieter

  2. 03-09-2013, 1:19 am Uwe MüllerREPLY

    … diesem Kommentar von Horst-Dieter Judt ist nix hinzuzufügen :-)
    Beste Grüße
    Uwe

  3. 03-09-2013, 8:24 pm Natalie PfahlerREPLY

    Liebe Daniela – Nachdem ich die Geschichte des Schmetterlings gelesen hatte, der mir schon Gänsehaut bescherte , war ich neugierig auf deine Zeilen an Jim Rohn. DANKE für diesen Bericht , deine klaren offenen Worte an Jim Rohn. Du hast mich zutiefst berührt und mir liefen die Tränen. Du bist eine bemerkenswerte Frau und ich schätze sehr deine Offenheit und deine Klarheit. DANKE dafür !!
    Als ich Deine Zeilen zu Jim Rohn las , war die Vergangenheit – Gegenwart und ich konnte nicht glauben, wie sehr wir selbst unser Leben bestimmen und wie lange ich das nicht wahrhaben wollte. Diese Erkenntnis und dann die Umsetzung dessen, hat alles verändert , wirklich alles ! Wo vorher Mauern waren, sind plötzlich Fenster. Probleme sind keine Probleme mehr sondern eher Herausforderungen an denen ich wachsen darf.

    Ich bin unendlich Dankbar, dass Du in mein Leben „getreten“ bist , auch das war KEIN Zufall das weiss ich :-)
    Danke , dass ich Dich schon LIVE erleben durfte – das ist – ohne Worte !!

    Alles Liebe für Dich und dein Tun,
    fühl dich herzlich umarmt Natalie

  4. 03-09-2013, 8:24 pm Natalie PfahlerREPLY

    Liebe Daniela – Nachdem ich die Geschichte des Schmetterlings gelesen hatte, der mir schon Gänsehaut bescherte , war ich neugierig auf deine Zeilen an Jim Rohn. DANKE für diesen Bericht , deine klaren offenen Worte an Jim Rohn. Du hast mich zutiefst berührt und mir liefen die Tränen. Du bist eine bemerkenswerte Frau und ich schätze sehr deine Offenheit und deine Klarheit. DANKE dafür !!
    Als ich Deine Zeilen zu Jim Rohn las , war die Vergangenheit – Gegenwart und ich konnte nicht glauben, wie sehr wir selbst unser Leben bestimmen und wie lange ich das nicht wahrhaben wollte. Diese Erkenntnis und dann die Umsetzung dessen, hat alles verändert , wirklich alles ! Wo vorher Mauern waren, sind plötzlich Fenster. Probleme sind keine Probleme mehr sondern eher Herausforderungen an denen ich wachsen darf.

    Ich bin unendlich Dankbar, dass Du in mein Leben „getreten“ bist , auch das war KEIN Zufall das weiss ich :-)
    Danke , dass ich Dich schon LIVE erleben durfte – das ist – ohne Worte !!

    Alles Liebe für Dich und dein Tun,
    fühl dich herzlich umarmt Natalie

  5. 03-10-2013, 1:39 am Angelika ElsässerREPLY

    Liebe Daniela,

    vielen herzlichen Dank für diese wunderschöne Geschichte! Sie sollte vielen Menschen die Augen und vor allem das Herz öffnen.

    Herzliche Grüße
    Angelika Elsässer

  6. 03-10-2013, 1:39 am Angelika ElsässerREPLY

    Liebe Daniela,

    vielen herzlichen Dank für diese wunderschöne Geschichte! Sie sollte vielen Menschen die Augen und vor allem das Herz öffnen.

    Herzliche Grüße
    Angelika Elsässer

  7. 09-30-2015, 2:07 pm heikeREPLY

    liebe Daniela
    ich wollte dich fragen von wo du das sehr ausdrucksstarke Bild vom Schmetterling ( Raupe… ) hast? Darf ich es in einen Kinderkrippenfolder kopieren ?
    danke dir fürs antworten

    liebe Grüße

    Heike

  8. 09-30-2015, 2:07 pm heikeREPLY

    liebe Daniela
    ich wollte dich fragen von wo du das sehr ausdrucksstarke Bild vom Schmetterling ( Raupe… ) hast? Darf ich es in einen Kinderkrippenfolder kopieren ?
    danke dir fürs antworten

    liebe Grüße

    Heike

    • 10-01-2015, 4:58 pm Daniela SzaszREPLY

      Liebe Heike,
      ich selbst kaufe die Bilder immer, damit ich da nicht in Copyright Schwierigkeiten komme. Wenn Du es einfach kopieren magst, überlasse ich dies Dir. :-) Ansonsten gibt es tolle Bilder für relativ wenig Geld bei Fotolia zu kaufen.
      Herzlichst Daniela

Ihr Kommentar

*

  • Blog Jahresübersicht

  • Latest articles

  • Go4Values

    Daniela C. Szasz
    Kreuzäusl 3A
    A-6385 Schwendt
    (bei Kitzbühel - Tirol)
    Email: info@danielaszasz.com

    Facebook Twitter LinkedIn Youtube Email Rss