Erhalte regelmäßige News, Impulse, Inspirationen & Tipps für Dein WERTvolles Leben mit dem kostenlosen Go4Values Newsletter.
E-Mail:
Vorname:
Nachname:

 

Echte Networker..?

Klassische Networker vom Aussterben bedroht?

Seit geraumer Zeit macht sich hier bei uns in Europa ein neuer Trend bemerkbar. Ein Trend, der sich als sehr fragwürdig erweist und berechtigterweise die Frage aufwirft, wo das hinführen soll?

Mir selbst wäre es nicht so extrem aufgefallen, wenn ich nicht immer wieder mal  Gespräche mit Freunden und Bekannten gehabt hätte, die entweder die Nr. 1 oder in einer Top- Position bei einem anderen Unternehmen sind, oder selbst Inhaber einer Firma. In den Gesprächen über das was sich gerade am Markt tut, was aktuell los ist, was kommt, etc. fiel uns allen eine Sache extrem auf.

Es scheint so, als ob einige Networker in diesem Business, vergessen haben was Network tatsächlich ist und wie man es arbeitet. Sie machen sich nicht mehr die Arbeit, jemanden in dieses Geschäft zu holen, auszubilden und ihn Stufe für Stufe in der Karriereleiter nach oben zu begleiten und ihn wirklich ausbilden.

Was stattdessen geschieht, ist mit aller Gewalt zu versuchen andere Networker von ihren Networkunternehmen abzuwerben also Networker, die ja schon fertig ausgebildet sind, Selbstläufer sind und um die sich keiner kümmern muss, mit denen man(n) aber glaubt seinen eigenen Erfolg schnell  aufzubauen.

Will niemand mehr die Arbeit machen? Geht der Trend in Richtung, „schneller Konsum“ und nichts investieren? Keine Energie, kein Geld, keine Arbeit, keine Zeit?

Nach dem Motto: „Komm zu mir, das Gras ist bei mir soooo grün wie es sonst nirgends ist, und reich wirst Du auch ohne einen Finger zu rühren? Bei mir wirst Du Millionär ehe Du Dich versiehst? Nichts gegen Deine Firma.. aber weisst Du.. bei mir…bla.. bla..blabla.. bla.. Wir sind Stunde null.. wir sind am Anfang.. bei uns wirst DU der Super Held.. bla bla.. Nur auf Dich haben wir gewartet.. und wir suchen nur noch 3 für mein Team denen wir diese Chance geben.. bla bla.. Sei schlau, verabschiede Dich JETZT von Deiner Firma, die ist sowieso nicht so toll, und komm zu mir“.

Na, wem kommen solche Sprüche bekannt vor?

Was für ein Schwachsinn kann ich da nur sagen. Ich möchte mit einigen Führungskräften, die eine Firma über viele Jahre mit aufgebaut haben, nicht tauschen. Das sind doch echte Pioniere. Was die zum Teil alles mitmachen mussten bevor es anfing zu funktionieren. Da hätten andere 1000x das Handtuch geschmissen, ich vielleicht auch.

Hier ein paar fragliche Argumente die auf unsere Teampartner losgelassen werden:

Nr. 1

Bei uns ist der Marketingplan viel besser. Bei uns kannst Du richtig viel Geld verdienen. (Gute Antwort wäre: Super, dann zeig mir mal Deine letzten 3 Monatsabrechnungen oder lass mich mal eine Wirtschaftsauskunft über Dich einholen).

Nr. 2

Wenn Du eine echte Chance haben willst, dann musst Du von Anfang an dabei sein.

Nr. 3

Ich stelle jetzt mein Team zusammen und suche nur noch 3 Führungskräfte, Du bist einer davon wenn Du Dich JETZT entscheidest.

Nr. 4

Was wir machen wird besser als alles was es derzeit am Markt gibt. Wir schlagen sie alle. Was wir machen ist eine ganz andere Liga! (welche Liga denn!? Kreisliga!? Bundesliga?! Dachte wir sind im Network..)

Nr. 5

Nur unsere Produkte, die jetzt kommen, sind super – alles andere kannst Du vergessen, ist nicht mehr Zeitgemäß.

…. Nur weil manche sehr laute Töne von sich geben, wie erfolgreich sie sind…. heisst es nicht, dass sie auch so gut sind bzw. sein werden. (Merk Dir eines: umso lauter jemand ist, umso weniger solltest Du zuhören).

Da gibt es für mich, zwei Mögliche Antworten warum das manche Networker tun:

a)    Sie können es nicht mehr oder konnten es noch nie. Sie haben einfach verlernt Menschen ins Geschäft zu bringen die noch nie vorher mit Network in Berührung waren und diese auszubilden.

b)    Sie glauben selbst nicht an das was sie da tun und überlassen lieber den abgeworbenen  Networkern die „Arbeit“.

Sprüche.. Sprüche.. und noch mehr Sprüche. Die Frage sei erlaubt: Wenn diese Super-helden so gut sind und das was sie anbieten auch, wieso bringen sie nicht selbst neue Leute ins Geschäft und machen diese erfolgreich? Wieso arbeiten sie nicht Network Marketing statt zu versuchen das Geschäft derer kaputt zu machen die es im klassischen Sinne und vor allem integer aufbauen? Wieso werben sie stattdessen ab und machen aus Networkern Junkies die nur noch umgeschichtet werden von hier nach da?

Weil.. wenn Du anfängst alle 6-8 Monaten etwas Neues zu machen, wirst Du nirgends Fuß fassen, nirgends Erfolg haben und nur noch „Bäumchen wechsle Dich“ spielen.

Frag doch mal jemanden der versucht Dich abzuwerben wie lange er schon bei dieser Firma ist und vor allem, wie lange er bei seiner früheren Firma  war???

Bei manchen kannst Du richtig erkennen, wie sie alle 12 Monate eine neue Firma haben, die sie toll und klasse finden. Jedes Jahr also haben sie einen guten Grund warum sie wechseln. Ja die Firma war nix, oder der Marketingplan war schlecht, oder, oder, oder.. Das Neue ist aber jetzt das Ultimative – das Non- plus- ultra!

Sie vergessen Dir zu erzählen, dass SIE als „Networker und Führungskräfte“, nicht das „Non- plus- ultra“ sind. Weil in dem Moment wo Du Dich mit dem Neuen angefreundet hast und einigermaßen drin bist, haben sie schon wieder etwas Neues.

Ist ja verständlich, weil auch ständig neue Firmen auf den Markt kommen. Man muss ja von Anfang an dabei sein, sonst ist das ja alles nichts. Allein in diesem Jahr, in den ersten 6 Monaten über 10 Neue MLM Firmen allein in Europa. Also welche ist denn nun besser, strahlender, „The Best off“, wo Du nichts tun musst und alles fällt Dir in den Schoß??? Die Qual der Wahl, oder? Ist die Firma die Beste wo der andere am Telefon Dich mit besonders viel Elan zu überzeugen versucht zu ihm zu kommen?

Hey Leute im Ernst jetzt, wenn so etwas daher kommt, wo ich selbst echt nichts tun muss und es geschieht alles von allein, ich werde Millionärin nebenbei im Schlaf, da bin ich dann auch dabei. Doch solange das nicht geschieht, laßt uns doch bitte mit den Superlativen etwas vorsichtiger umgehen.

Aus meiner Erfahrung kann ich folgendes sagen. Ich bin jetzt 14 Jahre im Network. Davon die ersten 12 Jahre bei der gleichen Firma. Innerhalb dieser Firma alles gelernt was ich über Network weiß. Ich habe großen Erfolg gehabt und viele Höhen und Tiefen mitgemacht.

In diesen 12 Jahren, habe ich niemals gehört, und ich wiederhole, NIEMALS, dass ich doch mal Leute aus anderen Networks versuchen soll „rüber zu ziehen“. Ich habe alles aufgebaut mit neuen Leuten. Komplett.

Nach 12 Jahren gab es bei mir 1x einen Wechsel. Da auch mit 3 Leuten gestartet und wieder aufgebaut. Wenn mich jemand anruft von sich aus, ist gut. Aber das ich jetzt die kleinen Berater von anderen Führungskräfte angehe und versuche abzuwerben, die Arbeit der Führungskräfte kaputt zu machen die diese Berater aufgebaut haben, auf  die Idee käme ich in 100 Jahren nicht.

Willst Du wissen warum nicht? Nicht weil ich es nicht könnte.. sondern weil es respektlos ist und von Schwäche zeigt.

Von einem sehr reichen Geschäftsmann, (nicht aus dem Network), habe ich neulich den Satz gehört: Das was Du tust um Dein Geld zu verdienen, das ist es auch was Du tun musst um es zu halten. Übersetzt: „Wenn Du mit illegalen Dingen und Gewalt Dein Geld verdient hast, kannst Du es anschließend auch nur mit Gewalt halten.

Ich überlasse es jedem einzelnen das für uns ins MLM zu übersetzten. Um eines klarzustellen: Mir geht es echt nicht um die Moral hier. Doch was derzeit am Markt los ist, sollte uns allen ein wenig zu denken geben und uns evtl. darauf sensibilisieren, dass das auf Dauer keine Lösung ist.

Auch wenn wir hier im Network sind, so können wir doch anfangen auch ein wenig wie Unternehmer zu denken. Und nicht nur wie kleine Networker die sich nur vom Schein blenden lassen und danach gehen wo die Motivation wohl am höchsten ist. So würde ein Unternehmer niemals denken. Er ist nicht emotional, sondern wägt ganz nüchtern die Vorteile und Nachteile seiner Entscheidung ab. Er setzt auf Sicherheit, Gewinn und überschaubares Risiko! Wenn ein Unternehmer so entscheiden würde, wie wir das hier manchmal tun, „Bäumchen wechsle Dich“, würde sein Unternehmen niemals Gewinn abwerfen und über kurz oder lang wäre er bankrott.

Lasst uns auf jeden Fall schon mal  mit dem Irrsinn, dass Du nur dann eine Chance hast wirklich erfolgreich zu werden wenn Du direkt am Anfang dabei bist, am besten sofort aufhören. Weil es einfach nicht stimmt.

Als ich mit meiner ersten Firma in Berührung kam, war diese schon 16 Jahre am Markt. Und oh Wunder ich wurde trotzdem erfolgreich. Bei meiner jetzigen Firma, die gab es auch schon 15 Jahre als ich kam. Ach ja, ich bin wieder erfolgreich. Bedeutet doch im Klartext, ich hätte jetzt 2x scheitern müssen. Insofern muss man manche Aussagen die da draußen so getroffen werden, mit viel Vorsicht genießen. Lasst euch nicht für dumm verkaufen und glaubt nicht alles was man euch erzählt.

Wenn Du also eine Firma hast, die Dir regelmäßig und pünktlich die Provisionen bezahlt, (was schon eine Seltenheit bei neuen Firmen ist), Dich pünktlich mit „zugelassenen“ Produkten versorgt, Du regelmäßige Fortbildungen hast, Die Firma eine Geschichte hat und verlässlich ist, Du im Glücksfall noch eine Upline hast mir der Du gut kannst und die Dich unterstützt, ist das vielleicht sogar mehr als derjenige hat, der gerade zwanghaft versucht Dich mit Sprüchen abzuwerben.

Weil eines ist klar: Erfolgreiche Networker werben nicht ab. Sie haben so etwas nicht nötig, sie wissen wie es geht.

Zum Schluss noch eines. Ich möchte nicht das der Eindruck entsteht, ich hätte etwas gegen neue Firmen, oder das ich an ihrem Erfolg zweifele. Ich glaube wirklich, dass genug Platz für uns alle da ist. Und wenn es noch 50 MLM Firmen zusätzlich in Europa gäbe, hätten wir trotzdem genug Platz alle erfolgreich zu werden auf integerem Weg.

Derzeit sind vielleicht 3 bis 5 % der Bevölkerung mit Network mal in Kontakt gekommen. Wir haben nach guten 20 Jahren MLM im deutschsprachigen Raum, ein irrsinniges Potenzial von über 90%, das wir uns alle teilen können. Da müssen wir es nicht zulassen, dass aus unseren Teampartnern Junkies gemacht werden. Was mit Junkies  langfristig passiert, wissen wir. Das haben sie meiner Meinung nach nicht verdient.

Auf eine junkfreie Zeit..

Eure

Dany

P.S. Hinterlasst mir gerne euren Kommentar hier unter diesem Artikel. Falls nicht sofort ersichtlich, klicke einfach auf Comments, fülle die Daten aus, dann kannst Du etwas hinterlassen.

6 COMMENTS

  1. 05-05-2010, 8:59 pm Benno Schmid-WilhelmREPLY

    Dieser Trend ist nicht auf Europa beschränkt. Seit einiger Zeit werde ich von einer US-Networkgesellschaft damit bombardiert, dass ich doch endlich „upgraden“ soll. Dabei habe ich mich dort niemals angemeldet. Man hat kurzerhand meine Daten von einer anderen Gesellschaft übernommen (wo einer der neuen Leiter wohl früher war).

    Über die „Prelaunch-Krankheit“ habe ich schon mal vor 1 Jahr geschrieben ( http://bit.ly/Prelaunchkrankheit ) und bin immer noch derselben Meinung wie damals. Ein Geschäftsaufbau braucht seine Zeit, egal in welcher Sparte. Vermeintliche Abkürzungen erweisen sind allzu häufig als Holzweg.

    Schon dadurch, dass mich eine Firma einfach auf eine Liste setzt, hat sie in meinen Augen verspielt. Wie gut die Produkte sind, interessiert mich dann nicht mehr.

  2. 05-15-2010, 11:18 pm wostueREPLY

    Hallo Dany,

    ich bin völlig Deiner Meinung, nicht zuletzt weil ich auch ein sehr aufrichtiger und loyaler Mensch bin.
    Es gibt einfach ethische Grenzen, die man nicht überschreiten sollte.

    Liebe Grüße an Dich, liebe Dany, mach weiter so……

    Wolfgang Stütz (wostue)

  3. 07-04-2010, 6:10 am Dirk HeringREPLY

    Hallo Dany,

    ich bin auch völlig Deiner Meinung! Vielen Dank für diesen Artikel.

    Einen lieben Gruß aus Gelsenkirchen

    Dirk Hering

  4. 08-03-2010, 9:04 am Andrea DerickREPLY

    Das nenn ich mal ne Karriere, wenn der Job von Erfolg gekrönt ist und sich auch noch in einem so interessanten Umfeld bewegt.

  5. 09-02-2010, 3:59 pm leicht Geld verdienenREPLY

    Hi ich bin ziemlich durch Zufall über deinen Blog gestolpert, weil ich gerade meinen eigenen Marketing Blog gestartet hab. Ich fand deinen Post gut und freu mich mehr hier zu lesen. Viele Grüße Tom

  6. 10-24-2010, 12:48 pm blutdruck messgeraeteREPLY

    Ich bin vollkommen deiner Meinung und denke du hast mehrere interessante Punkte aufgeschrieben.Nichtsdestotrotz gibt es einige Argumente die selbtverständlich auf die eigene Sichtweise bezüglich al dessen, trotzdem danke ich dir für diesen Artikel. Für die Zukunft freue ich mich über noch mehr Artikel zu diesem Thema, hoffentlich in einer ebenfalls gut verständlichen Ausdrucksweise (was auf ähnlichen Blogs nicht immer vorkommt) Ich werde auf jedenfall in den nächsten Tagen nochmal zurück kommen! So weit, wünsche ich produktives Schaffen :)

Ihr Kommentar

*

  • Blog Jahresübersicht

  • Latest articles

  • Media archive

  • Go4Values

    Daniela C. Szasz
    Kreuzäusl 3A
    A-6385 Schwendt
    (bei Kitzbühel - Tirol)
    Email: info@danielaszasz.com

    Facebook Twitter LinkedIn Youtube Email Rss