Erhalte regelmäßige News, Impulse, Inspirationen & Tipps für Dein WERTvolles Leben mit dem kostenlosen Go4Values Newsletter.
E-Mail:
Vorname:
Nachname:

 

Frauen, die besseren Führungskräfte?

Eine spannende Frage, wobei sicher der Titel alleine schon hier und da für Interpretationen, Schmunzeln und automatische Antworten sorgen wird. ;)

Doch bevor wir uns dieser Frage in der Tiefe öffnen, sollten wir uns evtl. erst einmal genauer ansehen wie ein Unternehmen aussieht, in dem Frauen verstärkt anwesend sind.

Es gibt Unternehmen, in denen die Qualitäten weiblicher Führungskräfte nicht nur ungemein geschätzt werden, sondern auch unglaublich gefördert, promotet und gestärkt werden.

Dies kann man an deren Ergebnissen sehen. Wenn in den absoluten TOP Positionen einer Firma etwa 50% Frauen sind, dann kannst Du davon ausgehen, dass die weiblichen Qualitäten ebenfalls gefragt sind. Es bedeutet auch, dass in dieser Firma die Qualitäten des männlichen und weiblichen Prinzips sehr ausgeglichen sind, was für eine Firma sehr gesund sein kann. Dies macht sich in allem bemerkbar, und wirkt sich auf die Atmosphäre einer Firma als Ganzes aus.

Sind jedoch auf Führungsebene kaum Frauen zu finden, und nur Männer besetzten die absoluten TOP Plätze, kannst Du ruhigen Gewissens davon ausgehen, dass es wahrscheinlich Frauen recht schwer gemacht wurde oder gemacht wird. Selbstverständlich kann es auch bedeuten, dass sich von diesem Unternehmen noch keine Frau wirklich angesprochen gefühlt hat, was eher unwahrscheinlich ist, wenn eine Firma bereits längere Zeit am Markt ist.

Wenn sich also überwiegend Männer in den oberen Stufen tummeln, dann bedeutet dies auch, dass eine sehr starke, zielgerichtete, zum Teil auch starre, steife, dominante und unnachgiebige Energie vorherrscht. Auch dies wirkt sich auf die gesamte Atmosphäre aus. Es ist deutlich fühlbar in allem was Du hier vielleicht als Frau hervorbringen willst. Hier brauchst Du das, was man in der Tat als eine „dicke Haut“ bezeichnet.

Vieles muss an Dir abprallen können, sonst kann es Dich unter Umständen kaputt machen. Sieh Dir also in einem Unternehmen alle TOP Positionen an, sowohl im Vertrieb draussen als auch im Innendienst, und Du kannst relativ rasch erkennen wie die Gesamtatmosphäre ist.

Hat ein Unternehmen  zu lange eine ausschließlich männlich orientierte Führung  und wollen sie dies ändern, tut sie gut daran, ein paar Frauen, wenn nötig, eine extra Unterstützung zu geben, damit diese hochkommen und sie etwas zum Zeigen haben. Sonst kann man schnell den Ruf weghaben, hier haben nur Männer Platz. ;-) Es gibt Firmen, die dies dann auch tun, wenn genug Kritik laut geworden ist.

In solch einem Unternehmen wäre also die Frage, ob Frauen die besseren Führungskräfte sind, etwas fehl am Platz, weil sie vielleicht gar nicht erwünscht sind.

Solltest Du Dich trotzdem als Frau entscheiden, Deine Energie in solch ein Unternehmen zu investieren, sei Dir dessen bewusst, was es von Dir braucht, um durchzuhalten.

Tipp:

Versuche, wenn möglich, gleich mehrere Frauen in Deinem Team mit hoch zu puschen. Oder, wenn Du kaum Frauen im Team hast, suche Dir in Deinen Sidelines / Crosslines, Kolleginnen, damit Ihr euch gegenseitig motivieren könnt. Ihr habt Euch dann sozusagen als gegenseitige Stütze.

Dies funktioniert allerdings nur, wenn Ihr den Konkurrenzgedanken etwas auf die Seite schiebt und Euch zusammen tut. Sollte auch dies nicht machbar sein, dann konzentriere Dich nur auf Dich und Dein Team und „Go your own way“, egal was andere sagen.

Hole Dir daraus die Kraft!

Es gibt andererseits auch Direkt-Vertriebs-Unternehmen die zu 100% weiblich sind. Mary Kay ist dafür ein Beispiel. Da müsste man vielleicht eher nach den Männer fragen. ;-)

Sind nun Frauen die besseren Führungskräfte?? Und wenn ja, warum?

Grundsätzlich glaube ich, dass beide Geschlechter, sowohl Frauen als auch Männer, ihre Vorzüge und Stärken haben.

Während Männer eher dominant, zielstrebig und manchmal einige von ihnen für ihren Erfolg auch über Leichen gehen können, sind Frauen im Allgemeinen leider immer noch oft eher die ZU Lieben, Netten, Geduldigen und Verständnisvollen mit einem gewissen Hang zum bekannten „Mutter Teresa“ Syndrom.

Frauen wundern sich dann, warum die Männer im Karriereplan hochkommen und sie selbst nicht. Der Grund hierfür kann sein, dass sie zu viel betreuen oder zu viel Verständnis für alles haben. Ein anderer Grund kann auch sein, dass sie zu oft den Mund halten, wenn sie ihn lieber öffnen und ihre Meinung vertreten sollten. Oder, dass sie sich Kritik anhören von Menschen, die sie eher klein halten wollen und sie nicht in ihrer Größe unterstützen.

Ladys – habt auch mal den Mut nicht immer für alles Verständnis zu haben oder nicht immer nur die Liebe und Nette zu sein. Oder wenn Du es schon sein willst – dann doch bitte DIR selbst gegenüber.

Wie oft hast Du für Deine Teampartner, Kollegen & ihre Situationen mehr Verständnis als für Dich selbst gehabt?

Was hat es Dir gebracht?

Männer würden sich vieles von dem, was sich Frauen antun und anhören, nicht antun. Dadurch reservieren sie aber  auch  Energien, um nach vorne zu kommen. Dabei kann es auch passieren, dass sie auf diese Art und Weise  Menschen & Teampartner unterwegs verlieren, die sie mit den weiblichen Qualitäten sicher hätten halten können. In der Kombination allerdings als Pärchen – kann dies zusammen eine große Kraft sein.

Dies ist ein Grund, warum es so viele Pärchen im MLM nach oben schaffen. Während die Männer ihre Qualitäten ausleben und eher einfach weiter nach vorne dreschen, können Frauen hier perfekt auch ihre Qualitäten ausleben und versuchen, das Erreichte zu stabilisieren. Die Frau ist oft diejenige, die in einem Team alles zusammenhält.

Im Gegensatz dazu ist es für eine Frau auch mal frustrierend alleine zu arbeiten, und nicht selten verlieren sie den Mut. Ich spreche jetzt hier nicht unbedingt von Feministinnen oder Frauen, die mit aller Gewalt versuchen, wie ein Mann zu sein. Ich spreche von ganz normalen Frauen, die gerne Frau sind, aber auch berufliche Erfolge für sich verbuchen möchten, ohne im Schatten der Männer unterzugehen.

Also was tun Ladys?

Ich möchte Dich heute, wenn Du das Business alleine arbeitest, ermuntern, Deinen eigenen Weg zu gehen. Lerne dazu und schau Dir ruhig auch mal ein wenig von den Männern ab. Sei bereit, Dinge auch mal anders zu machen als Du es bisher gemacht hast.

Bleibe Dir trotzdem selbst treu und gehe gleichzeitig Deinen Weg so, dass DU Dich dabei wohl fühlst.

Löse & trenne Dich konsequent von allen Menschen, die Dir nicht gut tun, sei es weil sie neidisch sind, Dich kleinhalten wollen oder Dich nach ihren Vorstellungen kontrollieren wollen.

Nicht jeder wird Dich verstehen, wenn Du Deinen Weg gehst. Du wirst Gegner haben, wenn Du Dich traust zu sagen, was Dir nicht gefällt oder was Du als unfair empfindest. Doch es wird Dir dabei besser gehen und letztendlich geht es auch darum.

Ob nun also die Männer oder die Frauen die besseren FKs sind, lassen wir an dieser Stelle ungeklärt. Ich glaube, wir alle können gut voneinander lernen. Männer und Frauen haben gleichermaßen Vorzüge und Nachteile.  Doch gemeinsam, als geballte Kraft innerhalb einer Firma, kann man in der Tat Berge versetzten.

Für Euch Ladys habe ich heute noch zwei wunderschöne Zitate, dieich sehr gerne mit Euch teilen möchte. Das erste ist von Albert Einstein und bei dem zweiten ist die Herkunft unbekannt.

„Die Frau, die der Masse folgt, wird meistens nicht weiter wie die Masse kommen.

Die Frau die alleine, (ihren Weg), geht, wird sich selbst an Plätzen wieder finden, wo niemals vorher jemand anderes war“. (Albert Einstein)

Das nächste..

 „Eine erfolgreiche Frau ist diejenige die ein festes Fundament bilden kann aus den Ziegeln die andere auf sie geworfen haben“.

Ich wünsche Dir den Mut zu diesem Weg..

Eure Dany

Ihr Kommentar

*

  • Blog Jahresübersicht

  • Latest articles

  • Go4Values

    Daniela C. Szasz
    Kreuzäusl 3A
    A-6385 Schwendt
    (bei Kitzbühel - Tirol)
    Email: info@danielaszasz.com

    Facebook Twitter LinkedIn Youtube Email Rss