Erhalte regelmäßige News, Impulse, Inspirationen & Tipps für Dein WERTvolles Leben mit dem kostenlosen Go4Values Newsletter.
E-Mail:
Vorname:
Nachname:

 

Graues Kostümchen, Hemd und Krawatte oder Jeans? Teil 3 – letzter Teil

….Zurück nun zu unserem Business. Bedeutet es, dass nur weil wir Networker und Top Führungskräfte sind, wir immer wie Staubsauger Vertreter und Banker rumlaufen müssen? Vor allem wenn man(n) das nicht mag? Wie viele sich wohl bei uns verkleiden?

Ist es nicht vielleicht viel wichtiger authentisch zu sein bei dem was man tut oder wie man herumläuft?

Das bedeutet nun nicht, dass ich es gut finde wenn man in zerrissenen Schuhen, heruntergekommen, ungewaschen und ungepflegt jemandem eine Visitenkarte in die Hand drückt und sagt: „Hey, wenn Du bei mir einsteigst, wirst Du reich“… Oder in so einem Outfit auf die Bühne geht und einen Vortrag hält. Ich möchte also keinesfalls missverstanden werden. Doch gibt es meines Erachtens nach Unterschiede in dem was professionell ist, einem steht, individuellen Stil und im Gegensatz dazu das, was auch eher wie eine Maske und erzwungen wirken kann.

Die Bemerkung sei erlaubt: Es gibt auch Männer in Anzug und Krawatte die echt furchtbar aussehen, weil sie entweder nicht authentisch sind in ihrem Stil oder die Farbkombination eine Katastrophe ist. Viel besser würde ich in einem mausgrauen Kostümchen sicher auch nicht aussehen.

Das ist so, wie wenn manche da draußen in hohen Töne posaunen wie ethisch sie sind und nach was für Werten Sie ihr MLM Geschäft aufbauen und gleichzeitig die Teampartner anderer Führungskräfte mind. 5x jeweils abtelefonieren, mit Emails zu spammen, zutexten nach allen Regeln der Kunst, und alles daran setzten sie abzuwerben…. Es ist einfach verlogen und nicht authentisch mit dem was sie predigen.

Ein wenig ähnlich ist es mit Outfits. Menschen spüren ob das Dein Stil ist, Du Dich darin wohlfühlst oder ob Du Dich verkleidest.

Nun haben wir also die große Frage hier, was denn nun erlaubt sein sollte, was professionell ist und möglichst auch noch authentisch ist, nicht wahr?

Vorne weg möchte ich betonen, dass ich nichts gegen Männer in Anzügen mit Krawatte habe. Es gibt einige, die würde ich in nichts anderem sehen wollen, weil es ihnen wirklich einfach nur fabelhaft steht. Vor allem wenn sie es verstanden haben die richtigen Farben zu kombinieren in Bezug auf Socken, Anzug, Hemd, Krawatte & Gürtel und Schuhe. Bitte auch hier nicht nur in schwarz, grau und weiß rumlaufen. Dann kann es sehr elegant und abwechslungsreich aussehen. Und noch was die Herren, die sich so weit aus dem Fenster lehnen: Ich habe noch nie so viele billige Schuhe auf teuren Anzügen gesehen wie in der Networkbranche! An den Schuhen erkennt man den Menschen!

Außerdem für diejenigen die es nicht wissen: Es ist total oldstyle und überhaupt nicht mehr wirklich stylish oder trendy, nur im schwarzen oder grauen Anzug rumzurennen, dazu ein weißes Hemd und Krawatte. Leute das ist 20 Jahre her – tiefste 90er. Habt mal ein wenig Mut zu Farbe. Wenn ihr schon Anzüge tragt, was wie gesagt absolut super aussieht bei einigen, dann aber bitte mit etwas lebendigem kombiniert.

Wer eine gute Figur hat, schlank ist, der kann auch sehr gut Jeans mit einem Hemd, Sakko und Krawatte kombinieren. Weniger gut sieht es aus wenn ein großer Bauch davor steht. Das ist ein No-Go. Also erst einmal Bauch weg, dann klappt`s auch mit dieser Kombination – na ihr wisst schon.

Super adrett ist wie gesagt Joachim Löws Stil unser Bundestrainer. Ich kenne ein paar super Führungskräfte die so herumlaufen. Interessant ist das diese so weit gekommen sind und so erfolgreich wurden, ohne Krawatte! Das bedeutet, die Menschen die sie anziehen, ziehen sie genau deshalb an weil sie so sind wie sie sind. Mit ihrem eigenen individuellen Stil!

Würden sich diese plötzlich in etwas anderes reinzwängen, in was sie sich nicht wohlfühlen, nur weil es von ihnen verlangt wird, wäre der Erfolg ihrer Persönlichkeit auch nicht mehr gegeben. Sie laufen als etwas rum was sie nicht sind.

Es ist extrem wichtig, sich seinem Körperbau und Typ entsprechend, stillvoll zu kleiden. Also einfach das Beste aus sich zu machen. Wenn Du zu Übergewicht oder Bauch neigst, steht Dir ein anderer Stil, wie jemanden der super schlank ist und eher einen athletischen Körperbau hat. Ein weiterer  Unterschied ist es auch ob Du eher groß oder klein bist und nicht zu vergessen Dein Alter.

Wie finde ich denn nun meinen Stil, ist jetzt sicher die Frage, stimmt`s?

Nimm eine Frau/Freundin die Du kennst und die einen guten stylischen Geschmack hat und frage sie, ob sie mal mit Dir einkaufen geht. Frag sie einfach ob sie Dir hilft Deinen Stil zu finden. Am besten nimm zwei stilbewusste Mädels/Frauen mit. Weil wenn die beide sich einig sind in dem was Du anhast, dass es wirklich gut aussieht, dann geh dafür. Höre nicht unbedingt auf die Verkäuferin, die sagt zu allem, dass es toll ist, weil sie ja Deine Kreditkarte will. Sieh Dir also genau an mit WEM Du einkaufen gehst!!! Geh nicht mit Muttchen einkaufen, oder jemandem der selbst seit 20 Jahren kaum Stil hat. Weil so wirst Du dann auch herauskommen aus dem Laden.

Übrigens: TEUER ist nicht automatisch STILVOLL! Manche sehen selbst in teuren Kleidern aus als ob sie direkt vom Flohmarkt kämen. Und Du kannst in preislich günstigeren Kleidern aussehen wie aus einem Modekatalog entsprungen.

Ich gestehe dass ich total auf Designer Klamotten und gute Qualität stehe und möglichst nur solche einkaufe. Das bedeutet aber nicht dass ich mir das schon immer leisten konnte. Deshalb: Mach das Beste aus Dir, DEINEM Geldbeutel entsprechend!

Du musst nicht teuer rumrennen, wenn dies aktuell nicht drin ist. Ich kenne einige Hersteller die gute Männeranzüge herstellen in einem mittleren Preissegment. Also die Auswahl ist vorhanden, was es nun noch braucht ist: Augen auf beim Klamottenkauf! ;-)

Und.. zu guter Letzt: Ich bin also absolut dafür, dass auch Männer im Network aus Hemd und Krawatte befreit werden und sie sich ihrem Stil entsprechend kleiden dürfen.

Viel Spaß beim Einkaufen und berichtet mir bei Gelegenheit was sich getan hat.

Eure Dany

P.S. Trage Dich nun links für den Newsletter ein :-) und hinterlasse mir Deine Kommentare & Gedanken dazu hier weiter unten..

 

 

9 COMMENTS

  1. 08-31-2010, 9:21 pm Andreas HanackREPLY

    Hallo Dany,

    wäre perfekt, wenn wir zusammen Einkaufen gehen würden, mich würde deine Meinung sehr interessieren. Wie steht es in dem Zusammenhang, wenn man in der Finanzdienstleistungsbranche tätig ist? Gelten dann deine Ausführungen ebenso?

    Viele Grüße

    Andreas

    • 09-01-2010, 11:04 am adminREPLY

      Hallo Andreas,
      das jemand auf die Idee kommen könnte mit mir einkaufen zu gehen hätte ich nicht gedacht :-DDD. So ist es wenn man etwas schreibt, man weiß nie wie die Reaktionen sind ;-))
      Zum einen, die Finanzdienstleistung ist ein etwas anderer Bereich – da finde ich es wirklich sinnvoller im Anzug zu erscheinen, weil das irgendwie von Kunden, (wie Alex Plath das ja auch sagt), http://www.alexanderplath.com , schon fast erwartet wird. Ob es allerdings immer mit Krawatte sein muss – kommt wohl auch auf den Kunden an den Du vor Dir hast bzw. zu wem Du gehst. :-)
      Ein für Dich Finanzstarker Kunde, eher konservativ, älter, da würde ich kein Risiko eingehen.. also mit Krawatte, ein jüngerer.. da wäre ich lockerer.. Anzug ohne Krawatte..?!
      liebe grüsse und danke für Deine Gedanken – dany

  2. 09-01-2010, 9:51 am Andreas NoldenREPLY

    Liebe Daniela …

    Du hast wenig begriffen wenn Du meinst, daß jemand, der Grau und weiß trägt, ‚oldstyle‘ trüge und die Zeichen der Zeit verpasst hätte – nur weil DU Männer in bunten Sakos toll findest – andererseits aber auch Männer in Jeans und Hemd als gutangezogen betrachtest, Du dann aber doch wieder darauf herumreitest, daß Du einige Hersteller kennst, die Männernanzüge in guter Qualität herstellen.

    Und wer einen etwas ausladenden Bauch hat, wird also von Dir gleich disqualifiziert. Naja.

    So we will hope that you will get a lot of traffic because of your great posting. ;-)

    Gleichwohl stimme ich einer Einstellung zu die behauptet, daß jeder tragen sollte, was ihm steht. :-D

    • 09-01-2010, 10:58 am adminREPLY

      @Andreas, vielen dank für Deinen ausführllichen Kommentar :-). Einige Sachen kann man sicher so verstehen wie Du es verstanden hast, auch wenn es so nicht gemeint war. Ich habe NIE gesagt das ich Männer in Bunten Sakkos toll finde :-DDDDD …-schlimm*
      Ausserdem – will ICH garantiert auch mit keinem einkaufen gehen, da ich die Zeit nicht habe – sollte das so rübergekommen sein :-)))
      Und wenn man Bauch hat – steht einem evtl. durchaus eher ein grauer Anzug :-) man ist deshalb nicht disqualifiziert – so etwas habe ich ebenfalls NIE gesagt..
      Aber das schöne ist – das jeder es so verstehen kann – wie er mag ;-)

  3. 09-01-2010, 10:38 am Alexander PlathREPLY

    Hallo Dany und danke für die freundliche Erwähnung in Deinem ersten Teil der Serie ;-) … ich freue mich, dass Du das Thema aufgreifst und in vielen Dingen stimme ich Dir auch zu. Was ich etwas vermisse, ist der Gedanke „Kundensicht“. Gerade in einem verkaufsorientierten Beruf, und dazu zähle ich alle Networker, ist doch wichtig, sich zu fragen, was möchte der Kunde von mir, was erwartet er ? Und darauf aufbauend dann zu entscheiden, wie weit ich ihm entgegen gehen möchte. Auch bei der Kleidung.

    Liebe Grüße,

    Alexander (Plath)

    • 09-01-2010, 10:57 am adminREPLY

      @Alex, nein, no way, – mit Dir lege ich mich da nicht an :-)) –(kleiner scherz*).. ja da bin auch bei Dir..
      Doch auch ein Kunde will vielleicht nicht immer einen Menschen mit Anzug vor sich sehen. Ich denke nur.. das man da vielleicht eh…er ein wenig Fingerspitzengefühl braucht, wann was angebracht ist. Und ich traue das auch Männer einfach mal zu.. ;-)
      Und PLEASE nicht falsch verstehen – ICH HAB NIX gegen MÄNNER IM ANZUG!!!!!!! Ich find sie klasse!!! Ich steh sogar drauf! :-) Nur nicht immer und zu jeder Zeit.. :-))) ich sage doch nur – es muss nicht immer MIT Krawatte sein… ein Anzug kann auch super aussehen OHNE Krawatte.. das ist alles..
      Aber hey, wenn jemand Krawatten mag – bitte schön – 24 Stunden pro Tag.. gerne. ich glaube nur zu wissen, das viele Männer Krawatten..nun ja.. eher hassen als lieben. :-)

  4. 09-01-2010, 3:10 pm Andreas NoldenREPLY

    @Dany,

    es ist doch ganz gut wenn man immer wieder mal sieht, wie andere sehen könnten, was man selbst so von sich gibt, soooo aber doch gar nicht gemeint hat.

    Daß z.B. mein Geschreibsel mit viel Augenzwinkern verfasst war, es aber so wohl gar nicht angekommen ist, hat mich jetzt wieder mal etwas geerdet.

    • 09-01-2010, 3:43 pm adminREPLY

      :-) alles gut Andreas :-))) nochmal Danke! so ist das mit dem Schreiben hier.. man hört eben den Ton nie von jemandem.

  5. 10-01-2010, 5:59 pm Günstige ErsatzteilREPLY

    Hallo, bin eher zufällig hier gelandet. Sehr gut geführter blog. Danke, der Artikel bringt es wirklich treffend auf den Punkt. Möchte mich meinem Vorredner anschliessen, ist auch meine meinung zu 100%. Denke ich komm nun doch öffter hier vorbei. grüss`le

Ihr Kommentar

*

  • Blog Jahresübersicht

  • Latest articles

  • Media archive

  • Go4Values

    Daniela C. Szasz
    Kreuzäusl 3A
    A-6385 Schwendt
    (bei Kitzbühel - Tirol)
    Email: info@danielaszasz.com

    Facebook Twitter LinkedIn Youtube Email Rss