Erhalte regelmäßige News, Impulse, Inspirationen & Tipps für Dein WERTvolles Leben mit dem kostenlosen Go4Values Newsletter.
E-Mail:
Vorname:
Nachname:

 

Hast Du bereits resigniert?

In genau 3 Wochen beginnt unsere Go4Values Tour „Bewusstsein & Geld“. Ich persönlich freue mich sehr darauf, und wie immer ist die Zeit vor,-  als auch nach- solch einer Tour am intensivsten.

Die Feiertage sind auch wieder vorbei und so langsam beginnt unser Alltag, vollgepackt mit allem was wir uns für dieses Jahr vorgenommen und geplant haben.

In einer Ausgabe der Tiroler Tageszeitung las ich letztens, dass sich die Tiroler mit ihren Zielen für das neue Jahr eher zurückhalten weil sie ohnehin nicht mehr daran glauben dass sich etwas verändert. Zwar war es auf die Politik & Wirtschaft bezogen – doch stimmte mich dieser Artikel sehr nachdenklich.

Zeigt dies einen Trend der eher dahin geht vor sich hin zu leben.. ohne Hoffnung auf Veränderung, Verbesserung oder der Möglichkeit etwas für sich selbst zu realisieren?

Wie würde solch ein Leben denn aussehen, fragte ich mich?… Ich stelle es mir ziemlich resigniert, abgestumpft, eintönig und in der Tiefe traurig vor.

Ich fing an und dachte auch über mein Leben nach, wie hatte ich das immer gehandhabt?

Ich habe immer etwas vorgehabt. Ich wusste immer was für mich der nächste Schritt sein sollte und ich wollte immer sehen was ich noch verbessern oder in meiner Arbeit optimieren kann. Und selbst wenn ich nicht nach Ideen Ausschau hielt oder nicht darüber nachdachte, kamen Anfragen von außen, sodass ich „gezwungen“ wurde nachzudenken und mich zu erweitern. Und wieder ging es ein Stück weiter auch in der eigenen Entwicklung.

Doch aufgeben und resignieren.. wäre nicht wirklich mein Fall. Ich verstehe und kann nachvollziehen das es manchmal Momente in unserem Leben gibt wo auch dies für einen Augenblick geschehen darf, dass bedeutet jedoch nicht in solch einem Loch hängen zu bleiben.

Manchmal kann es gut sein wenn Du von außen einen sanften Stups bekommst, um nachzudenken, um weiterzudenken.. um vielleicht aus Deiner bequemen Resignation aufzuwachen. Vielleicht fragst Du Dich wie resignieren denn bequem sein kann?

In der Tat ist es sogar äußerst bequem und es fällt meistens gar nicht auf. „Man hat es sich eingerichtet“ und lebt eben vor sich hin. Ohne großen Erwartungen, Wünsche usw.

Andererseits, wenn man etwas aus seinem Leben macht, (dies könne viele erfolgreiche Menschen bestätigen), bekommt man manchmal auch ziemlichen Gegenwind.

Da gibt es dann Menschen die Dich angreifen wegen nichts, so auch bei mir. Die einen greifen mich zum Beispiel an, weil ich hinter dem Network Marketing System stehe, obwohl das nur ein sehr kleiner Teil meiner Arbeit in seiner Gesamtheit ist.

Ich werde immer hinter der Vertriebsform des Networks stehen auch wenn ich sie selbst nicht mehr ausübe. Zum einen weil ich selbst 16 Jahre große Erfolg darin hatte und zum anderen weil ich immer wieder feststelle das die Kritiker einen sehr begrenzten Blick darauf haben. Sie sehen nur die Menschen die darin (im MLM) keine großen Erfolge aufbauen oder nur diejenigen die lügen, betrügen und über Leichen gehen. Und ja, wir wissen es alle – diese gibt es.

Jetzt wollen wir einmal unser Gehirn anstrengen und sanft nachdenken…

Wie ist es denn da draußen in unserer Wirtschaft?

Wie viele haben denn da die Chance in ihrer Arbeit jemals hochzukommen um ihre Träume zu realisieren? Ich spreche jetzt wirklich nicht davon Millionär zu werden. Sondern einfach nur ein Einkommen von Zuhause aus aufbauen, wo Du so viel verdienst, dass Du nicht mehr arbeiten gehen musst. Schaffen es dort mehr als 30 Prozent? Sind es überhaupt so viele?

Wie viele Betrüger und Lügner gibt es in unserer ganz „normalen“ Wirtschaft? Wenn wir also kritisieren, dann muss man meiner bescheidenen Meinung nach, den Blick etwas erweitern und das Gesamt Bild unseres Systems ansehen und nicht nur einen Teil der uns gerade nicht gefällt.

Ja, ich verstehe die Kritiker. Doch weiß ich auch, dass es oft leichter sich zu verstecken und zu kritisieren, als selbst die Ärmel hochzukrempeln und etwas zu tun damit sich etwas verändert. Ich habe doch stets die Wahl.

Die Welt, die Wirtschaft, die Politik und die Form wie sie ist zu kritisieren bis zum Erbrechen, als Entschuldigung dafür mich selbst nicht bewegen zu müssen. Oder… ich sehe wie die Welt ist – gebe dennoch mein Bestes und nehme einen Einfluss auf die Dinge die ich verändern kann. Die Entscheidung liegt bei jedem einzelnen von uns.

Wenn in einem Jahr der Euro fällt, dass Finanzsystem kollabiert oder der Krieg ausbricht, so würde ich dennoch in diesem Jahr mein Bestes geben weil das, dass Einzige ist worauf ich einen tatsächlichen Einfluss habe. Zu wachsen in meiner Entwicklung, um die nötige Reife zu bekommen um dann mit solchen Situation verantwortungsbewusst umzugehen, anstatt in Panik zu verfallen. Selbstverständlich könnte ich mich auch hinsetzen, alles nur kritisieren und dem Untergang weihen und warten bis es geschieht um dann schreiben zu können – „hach ich hab`s doch gewusst“.. Ist das wirklich lebenswert? Ist das unserer Größe als Mensch erstrebenswert?

Welche Entscheidung würdest Du treffen?

Ich entscheide mich dafür weiter zu gehen. Immer wieder einen Schritt nach dem anderen zu tun um zu wachsen und zu reifen. Immer wieder dafür zu sorgen das ich nicht in Lethargie verfalle, sondern wach bleibe und meine Verantwortung bewusst annehme.

Ist es immer leicht? Nein. Ist es oft herausfordernder als sich  hinzusetzen und Kritik an denen auszuüben die etwas tun? Ja.

Dennoch würde ich es für mich nicht anders haben wollen. Nicht aus einer Pflicht heraus, sondern aus der Wahl heraus, die ich für mein Leben getroffen habe und immer wieder treffen würde.

Wie sieht Deine Wahl aus?

Wenn Du einen sanften Stups brauchst, dann gebe ich in Dir hier heute. Du kannst auch gerne zu meiner Tour im Februar kommen und Dir eine kurze Auszeit vom Alltag gönnen. Weitere Infos siehe unten.

http://shop.danielaszasz.com/Specials/

Wenn Du diesen nicht benötigst – umso besser. Bleibe wach und erlaube Dir Deine Vorstellungen zu realisieren. Nicht weil es leicht ist – sondern weil Du Dich dafür entschieden hast!

Herzlichst Daniela

P.S. Ich wurde letztens gefragt, ob es irgendwo ein paar Stichpunkte in Kürze über mein Leben gibt – ich habe dies auf meiner Webseite zusammenfasst unter folgendem Link: http://www.danielaszasz.com/was-bisher-geschah/

P.P.S. Kurze Auszeit von Deinem Alltag? Sei dabei im Februar.

http://www.danielaszasz.com/tour-februar-2015-infos/

ACHTUNG: OSNABRÜCK ist AUSVERKAUFT – Für FREIBURG gibt es nur noch 5 freie Plätze und BERLIN max. 10 Plätze!!!

Ihr Kommentar

*

  • Blog Jahresübersicht

  • Latest articles

  • Go4Values

    Daniela C. Szasz
    Kreuzäusl 3A
    A-6385 Schwendt
    (bei Kitzbühel - Tirol)
    Email: info@danielaszasz.com

    Facebook Twitter LinkedIn Youtube Email Rss