Erhalte regelmäßige News, Impulse, Inspirationen & Tipps für Dein WERTvolles Leben mit dem kostenlosen Go4Values Newsletter.
E-Mail:
Vorname:
Nachname:

 

Im Wahn der Selfies & Handys

Wir leben in einer Zeit in der es sehr modern geworden ist, alles Mögliche über unser privates Leben zu veröffentlichen. Mit wem wir essen gehen, wann wir ins Bett gehen oder aufstehen, wie unser Frühstück aussieht oder ob wir uns gerade die Haare machen, sind nur ein paar wenige Beispiele.

Ich war neulich ein paar Tage am Meer und habe in dieser Zeit ganz bewusst mein Handy ausgelassen. Weder verspürte ich den Drang dies zu veröffentlichen noch erreichbar zu sein.

Es amüsiert mich wenn jemand erzählt er geht in den Urlaub, liest aber permanent Emails und ist ständig erreichbar. Dann brauche ich nicht wegfahren und kann zuhause sitzen bleiben. Es sei denn es ist ein Geschäftsurlaub oder Du planst mehrere Wochen woanders zu leben und nur Teilurlaub zu machen. Das ist etwas anderes.

Urlaub ist als Erholung gedacht.. und zwar nicht nur für den Körper sondern auch für den Geist. Urlaub von alledem was Du ständig in Deinem Alltag tust.. Wenn ich aber das weiter mache, was ich sonst auch immer mache – dann kann man den Urlaub auch weglassen. ;-)

Ich ging also zur Rezeption, weil ich eine Frage hatte. Die Rezeptionistin wollte meine Handy Nr. um mich, wenn sie die Antwort hätten, zu informieren. Ich antwortete ihnen, dass ich im Urlaub sei, auch nicht erreichbar sein möchte und deshalb mein Handy ausgeschaltet sei. Sie könnten mich ja auf dem Zimmer anrufen oder ich käme zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal vorbei. Darauf fingen sie und ihre Kollegen an zu lachen und sagten, naja das eben sehr viele ständig mit den Handys rumrennen würden und sich laufend selbst fotografieren würden, sprich dauernd Selfies von sich machen würden. Daraufhin lachte ich auch und antwortete, dass ich diesen Drang nicht verspühre da ich auch ohne Selfies wüßte, wie ich aussehe.

monalisa-selfie

Ich fing an und sah mir das Ganze mal etwas genauer an.

Während der Tage am Meer, fielen mir immer wieder Pärchen auf, die nebeneinander hergingen und beide nur mit ihren Handys beschäftigt waren. Es sah so aus als ob die jeweils mit ihren Handys im Urlaub waren, nicht aber mit dem Partner. Ich sah „Damen“ auf dem Balkon die Selfies von sich machten. :-) Beim Essen im Restaurant waren Handys die Co. Begleiter. Andauernd klingelte es irgendwo oder es wurden Selfies gemacht.

Auch hier müsste man sich selbst fragen – was ist vielleicht zu viel und wo ist weniger mehr? Insbesondere wenn man vorhat, es öffentlich posten.

Wir gönnen uns nicht einmal mehr beim Essen die Ruhe, um nicht gestört zu werden. Manchmal sagen Menschen auch, ich musste ja ran gehen es hat geklingelt…. Wirklich? Das Ding kann man auch auf lautlos stellen. Man kann es sogar in der Tasche lassen oder auf Flugmodus. Diese Funktion gibt es tatsächlich und man darf sie sogar nutzen. Das Flugzeug ist noch nicht richtig gelandet und schon piepsen alle Handys. ;-) Wie konnten wir nur so lange überleben, in der Zeit als wir die Nachrichten erst daheim abhörten? Das muss echt grausam gewesen sein.. ich kann mich schon gar nicht mehr erinnern. :-)))

Auch von mir wird häufig erwartet, dass ich stets erreichbar bin – was ich, während ich arbeite, auch versuche zu sein. Ich habe mir aber angewöhnt, möglichst nicht erreichbar zu sein wenn ich im Urlaub bin oder privat unterwegs mit Family und Freunden. Emails im Urlaub lesen, mache ich schon seit sehr vielen Jahren nicht mehr. Es tut sehr gut und ich kann es jedem nur empfehlen.

In einem weiteren Gespräch sagte dann jemand auch, naja die Menschen würden deshalb so gerne Selfies machen, weil sie das so auch von den Stars sehen und vorgelebt bekommen würden.

Und genau hier ist der Denkfehler, antwortete ich. Stars verdienen damit ihr Geld. Sie verdienen ihr Geld damit öffentlich zu sein oder publik zu sein und ab und an etwas Gewagtes von sich preiszugeben. Und das ist völlig in Ordnung, weil wir – der Konsument – sich eben gerne Dramen, Skandale oder auch Schönes aus der Welt des Glamours ansehen.

Wir – der normale Mensch – verwechseln allerdings Geschäft mit Privat oder denken gar nicht weiter darüber nach – was vielleicht auch – zu privat – sein könnte, was auf einer öffentlichen Plattform gar nichts zu suchen hat. Die meisten Menschen denken nicht über die Konsequenzen ihrer Handlungen nach. Alles was Du über Dich postest bleibt bestehen. Es kann nicht gelöscht werden. Selbst wenn Du es löschst, bleibt es dennoch im Netz gespeichert. Deshalb macht es wirklich Sinn manchmal lieber 3x nachzudenken, was tue ich da rein und was lasse ich besser.

Anfangs, vor etwa 8-10 Jahren, als das hier in Europa so richtig „in“ wurde, machte das noch Spaß. Auch ich habe es damals viel aktiver als in den letzten 2-3 Jahren genutzt. Selfies waren noch nie wirklich mein Hobby, aber wo ich bin etc. oder auch mit wem, schon eher.

In der Zwischenzeit jedoch, bleibe ich auf öffentlichen Plattformen bewusst oberflächig, sprich Geschäftlich, und poste nur sehr selten Privates oder Dinge die ich nicht als wirklich Persönlich und Privat ansehe. Ich poste kaum noch, mit wem ich gerade zusammensitze oder was ich gerade mache, und dies aus gutem Grund. Ich sage nicht das ich es gar nicht mehr mache, aber im Verhältniss zu früher, deutlich weniger.

Mittlerweile ist es ja nicht nur das Handy, nein, es kommen noch die ganzen kostenlosen Apps wie –„ WhatsApp“ usw. dazu.

Immer wieder werde ich gefragt warum ich mir das nicht installieren würde.. Ich hatte einmal kurz den Messenger mit auf dem Handy und ich wurde so geflutet von Nachrichten und plötzlichen Anrufen von Menschen, mit denen ich noch nie in meinem Leben etwas zu tun hatte, (ausser das wir auf Facebook verbunden waren), dass ich es sofort wieder wegmachte. Seither war für mich klar – so etwas will ich nicht. Dauerstrom nein danke.

Man muss sich auch einmal fragen wie effektiv das alles wirklich ist? Es wird ja häufig gesagt: „ich brauche das für mein Geschäft“..

Oh bitte… jetzt mal ehrlich:

Wie häufig hast Du unnötige Zeit verbraten vor diesen ganze Plattformen ohne auch nur ansatzweise effektiv zu sein? Ohne überhaupt etwas erreicht zu haben?

Ich frage mich, wie ich oder auch so viele Andere es geschafft haben, ein Geschäft aufzubauen ohne diesen ganzen „Kram“? Muss das „schwer“ gewesen sein – ohne diese ganzen Ablenkungen.. ;-))

Wir machen uns sehr abhängig.. Was aber weitaus tragischer ist, ist die Tatsache das unsere Kommunikationsfähigkeit und unser soziales Verhalten darunter eher leidet. Es wird im Netz kommuniziert – aber nicht miteinander. Dies ist ein gewaltiger Unterschied.

Sogar meine Mutter kommt im neuen Jahrtausend an. Meine Mama hat in ihrem ganzen Leben noch nie einen PC gehabt. Jetzt hat sie einen. Ursprünglich wollte sie diesen nur um Musik zu hören, da sie weder Radio noch TV seit über 10 Jahren hat.

Als sie mir vor wenigen Tagen einige Fragen stellen wollte, weil sie sich „Skype“ installieren wollte, musste ich lachen. Ich habe nie versucht meine Mutter in diese Richtung zu drängen oder es ihr schmackhaft zu machen. Aber mein Bruder hat ganze Arbeit geleistet und ihr sogar WhatsApp installiert, selbstverständlich weil er es auch hat. Nach einer Weile darüber reden, sagte meine Mutter plötzlich: „Das Ding nervt ja total, da sendest Du eine Nachricht und wartest 1 Stunde auf Antwort.. dann schreibst Du wieder usw. usf. Da brauche ich Stunden um etwas zu erledigen was in einem 2 Min. Telefonat erledigt ist.“ Da bekam ich einen Lachanfall und sagte nur, willkommen in der Neuen Welt Mama.

Wir sollten nicht vergessen, dass egal wie gut diese ganzen Plattformen sind, (und sie haben ihren Sinn und ihre Berechtigung, ich will sie auch nicht weghaben, denn sie haben ihren Sinn), sie aber dennoch eines nicht ersetzen können. Die tatsächliche Begegnung zweier Menschen – den tatsächlichen Kontakt – das tatsächliche Gespräch. Dafür muss man sich wiederum Zeit nehmen.

Einen weiteren Vorteil dieser Plattformen den ich ebenfalls nicht unerwähnt lassen möchte ist, dass wenn Du jemanden lange nicht gehört oder gesehen hast, Du einfach mal nachsehen kannst.. ob er/sie noch da ist und was er/sie so macht. ;-) Ein anschliessender Anruf oder kurze Nachricht würde das Ganze perfekt machen. ;-)

In diesem Sinne ihr Lieben – wünsche ich euch einen stressfreien „Selfie-Tag“.

Eure Daniela

P.S.

P.S. Hier noch kurz die aktuellen Go4Values Seminar Termine, die Du für Deine Weiterentwicklung nutzen kannst:

Für Dein Leben und Deinen ganzheitlichen Erfolg

3. bis 5. Juli – Das Go4Values Basis-Seminar für Bewusstsein, Werte & Erfolg

http://shop.danielaszasz.com/Seminare/

P.P.S. Sollte es euch heute mit den Selfies doch zu langweilig werden – ich habe hier ein Video entdeckt, dass Dich sicher zum Lächeln bringt vor allem wenn Du Katzen magst..  ;-))

Ihr Kommentar

*

  • Blog Jahresübersicht

  • Latest articles

  • Go4Values

    Daniela C. Szasz
    Kreuzäusl 3A
    A-6385 Schwendt
    (bei Kitzbühel - Tirol)
    Email: info@danielaszasz.com

    Facebook Twitter LinkedIn Youtube Email Rss