Erhalte regelmäßige News, Impulse, Inspirationen & Tipps für Dein WERTvolles Leben mit dem kostenlosen Go4Values Newsletter.
E-Mail:
Vorname:
Nachname:

 

Mineralwässer mit Pestiziden verunreinigt

Vor wenigen Wochen wurde ich auf einen Artikel und einen Test der Stiftung Warentest, in Bezug auf Mineralwasser aufmerksam.

Ich fand es sehr spannend, dass sich Stiftung Warentest so langsam mit diesem unglaublich wichtigen Thema befasst. Ein Thema was in der Network Industrie schon sehr lange ein fester Bestandteil ist und so ziemlich jeder Teampartner oder Führungskraft sich schon einmal mit dem Thema auseinandergesetzt oder zumindest davon gehört hat. Entweder aus Eigen-Interesse oder aber weil die Firma für die er tätig ist, Alternativen zum herkömmlichen Mineralwasser aus Plastik Flaschen betreibt. Ich selbst beschäftige mich damit seit nunmehr 16 Jahren und trinke auch seither, wann immer möglich, nur Quell-Wasser aus Glasflaschen oder hatte, wenn es in der jeweiligen Küche ging, eine andere Aufbereitungs-Möglichkeit direkt am Wasserhahn.

Aus dem oben genannten Grund postete ich auch diesen Artikel auf meine Fan Seite „Go4Values“ auf Facebook und sende diesen auch Dir zu. Wenn Du damit arbeiten solltest, ist solch ein Test Ergebnis einer öffentlichen Stelle immer von Vorteil, ansonsten interessiert es Dich evtl. zu sehen, wie viele der bekannten Wasser Marken schlecht abschneiden.

wasser-pestizide2g

Hier geht es zum 1. Artikel-Link und zum Bericht

http://www.news.de/wirtschaft/855550242/stiftung-warentest-mineralwasser-verunreinigt-eigenmarken-von-lidl-rewe-kaufland-ueberzeugen/1/

Gestern sah ich erneut einen Bericht darüber, wie sich nun Wochen später die Wasser Lobbyisten darüber beschweren, dass Stiftung Warentest mit ihren Tests viel zu streng gewesen sei. Wie interessant oder?

Anstatt das diese sich überlegen, wie sie die Qualität ihrer Getränke, (die sie der Masse – dem Endverbraucher – also Dir und mir verkaufen), verbessern, beschweren sie sich über die Tests. Was wohl bedeutet, Stiftung Warentest soll gefälligst ihre Tests Standards runtersetzen. Naja, ist sicher auch eine Möglichkeit. Allerdings keine die ich begrüßen würde.

Hier geht es zum 2. Link

http://www.news.de/wirtschaft/855550607/mineralwasser-test-von-stiftung-warentest-wasser-hersteller-wehren-sich-verunreinigung-bei-aldi-edeka-real/1/

Mache Dir nun selbst Dein eigenes Bild darüber. Ich habe tatsächlich daraufhin meinen Wasser-Einkauf, (wenn ich an Flughäfen etc. bin und keine andere Möglichkeit habe) dementsprechend verändert.

Vielleicht ist dies auch ein Artikel den Du gerne an Bekannte, Freunde oder Teampartner weiterleiten möchtest. Dies kannst Du gerne tun indem Du Dir den Link oben aus dem Browser rauskopierst und als Email versendest.

Und nun wünsche ich Dir noch einen schönen Sommertag und freue mich auch über Deine Kommentare weiter unten im Artikel.

Deine Daniela

P.S. Für das Bewusstsein, Werte & Erfolg Seminar vom 5. Bis 7. September sind kurzfristig 2 Plätze frei geworden. Wenn Du bereits seit längerer Zeit mit dem Gedanken spielst, etwas für Dich zu tun oder daran teilzunehmen, dann ist dies eine gute Gelegenheit und ich freue mich über Deine Anmeldung.

http://shop.danielaszasz.com/Seminare/Go-4-Values—Das-Werte—Erfolg-Seminar–5-7-September-2014-51-62-63.html

2 COMMENTS

  1. 08-26-2014, 1:17 pm CaroREPLY

    Ich trinke schon seit Jahren kein gekauftes Wasser in Flaschen mehr, auch nicht, wenn ich unterwegs bin, und in Restaurants nur in absoluten Ausnahmefällen. Dass Flaschenwasser sogar schlechter abschneidet, als Leitungswasser selbst ohne Aufbereitung, ist eigentlich nichts neues. Es ist gut, dass ab und zu auch mal etwas davon in die Öffentlichkeit tritt. Mit abgefülltem Wasser wird nur Geld gemacht.
    Neben möglichen Verunreinigungen ist ein wichtiger Aspekt, dass abgefülltes Wasser haltbar gemacht werden muss. Wasser ist Leben, es ist lebendig. In natürlichem Wasser, wenn es steht, bildet sich schon nach kurzer Zeit Leben, Mikroorganismen, Algen, etc. Abgefülltes Wasser ist jahrelang haltbar. Das heißt, es ist sozusagen steril. Was dafür gemacht wird, ist u. A. dass der natürlicherweise enthaltene Sauerstoff entzogen wird, wobei Stickstoff zugesetzt wird. Da ohne Sauerstoff kein Leben entsteht. Trinkt man dieses Wasser, wird dem Körper aufgrund des Konzentrationsausgleiches der Sauerstoff aus dem Blut und den Zellen sozusagen „entzogen“. Wenn man ein gutes Körpergefühl hat, spürt man das. Man bekommt ein Gefühl von Unwohlsein, mit Bedürfnis nach „Lebendigkeit“ und frischer Luft.

  2. 08-26-2014, 1:17 pm CaroREPLY

    Ich trinke schon seit Jahren kein gekauftes Wasser in Flaschen mehr, auch nicht, wenn ich unterwegs bin, und in Restaurants nur in absoluten Ausnahmefällen. Dass Flaschenwasser sogar schlechter abschneidet, als Leitungswasser selbst ohne Aufbereitung, ist eigentlich nichts neues. Es ist gut, dass ab und zu auch mal etwas davon in die Öffentlichkeit tritt. Mit abgefülltem Wasser wird nur Geld gemacht.
    Neben möglichen Verunreinigungen ist ein wichtiger Aspekt, dass abgefülltes Wasser haltbar gemacht werden muss. Wasser ist Leben, es ist lebendig. In natürlichem Wasser, wenn es steht, bildet sich schon nach kurzer Zeit Leben, Mikroorganismen, Algen, etc. Abgefülltes Wasser ist jahrelang haltbar. Das heißt, es ist sozusagen steril. Was dafür gemacht wird, ist u. A. dass der natürlicherweise enthaltene Sauerstoff entzogen wird, wobei Stickstoff zugesetzt wird. Da ohne Sauerstoff kein Leben entsteht. Trinkt man dieses Wasser, wird dem Körper aufgrund des Konzentrationsausgleiches der Sauerstoff aus dem Blut und den Zellen sozusagen „entzogen“. Wenn man ein gutes Körpergefühl hat, spürt man das. Man bekommt ein Gefühl von Unwohlsein, mit Bedürfnis nach „Lebendigkeit“ und frischer Luft.

Ihr Kommentar

*

  • Blog Jahresübersicht

  • Latest articles

  • Go4Values

    Daniela C. Szasz
    Kreuzäusl 3A
    A-6385 Schwendt
    (bei Kitzbühel - Tirol)
    Email: info@danielaszasz.com

    Facebook Twitter LinkedIn Youtube Email Rss