Erhalte regelmäßige News, Impulse, Inspirationen & Tipps für Dein WERTvolles Leben mit dem kostenlosen Go4Values Newsletter.
E-Mail:
Vorname:
Nachname:

 

Talfahrt einer kreativen Phase..

Für diese Kolumne war ich alles andere als von Kreativität beflügelt. Ich hatte keine Ahnung worüber ich schreiben soll. Dann hatte ich eine vage Idee. Was aber nun als Ergebnis herauskam, ist etwas ganz anderes. Das ist sicher nicht so weil in meinem Leben nichts passiert. Im Gegenteil. Manchmal passiert so viel, dass ich erst recht nicht weiß was ich davon nehmen soll, oder ich denke, dass ich darüber unmöglich schreiben kann.

Deshalb habe auch ich dann meine Freunde um mich herum, die mich zum schreiben ermutigen über das was mir gerade durch den Kopf geht. Wenn es nur nach mir ginge, würde ich manchmal gar nichts schreiben. Die Bedenken, es könnte das Falsche sein, wären größer, als die Möglichkeit, jemand könnte davon einen Nutzen haben.

Nicht viel anders sieht es aus mit dem was ich mitbekomme da draußen. Bei sehr vielen Menschen ist eine Menge los und nicht alles ist angenehm. Bei einigen wenigen sieht es derzeit so aus, dass sie in positiver Hinsicht rundum vom Glück getragen werden. Dies sollen und dürfen sie auch genießen.

Allgemein ist doch eher eine Art Erstarrung, Unzufriedenheit, leichte Depression, Angst oder Enttäuschung, festzustellen. Dies ist im MLM zu sehen, doch auch im normalen Leben da draußen. Auch viele Networker sind derzeit unzufrieden. Einigen wurde viel versprochen, jedoch wenig gehalten. Vieles das früher gut funktioniert hat, steht heute auf wackligen Beinen. Die Enttäuschung ist bei manchen sehr groß. Immer wieder haben sie vertraut, immer wieder wurden sie enttäuscht. Ich weiß es zu schätzen, dass es bei mir gerade gut läuft, doch verstehe ich auch die anderen bei denen dass aktuell gar nicht der Fall ist.

Es wäre doch herrlich, eine Firma zu haben wo alles super rund läuft. Keine Intrigen, keine Lügen, keine leeren Versprechungen, ein Payout, welches die Welt im MLM noch nie gesehen hat. Wo man tatsächlich Finanzielle Freiheit erreichen kann. Ein super positives Marketing und Branding kombiniert mit superguten Produkten, einem erstklassigen Corporate Team, das die Führungskräfte tatsächlich fördert und anerkennt und dann noch stark motivierte Networker. Wo nicht nur ein paar wenige, sondern viele, viel erreichen können. Ein starker authentischer Spirit, der eine Mischung ist zwischen der amerikanischen Begeisterung, einer deutschen Bodenständigkeit und Schweizer Qualität. Wo eine Ethik vorhanden ist, die nicht nur davon spricht sondern diese auch lebt. Ich weiß, davon träumen viele, wenn ich so eure emails lese.

Was tun, wenn die Realität anders aussieht? Keine Firma erfüllt das alles zu 100%. Und es wird wohl noch eine Weile dauern bis das Bewusstsein der Menschen soweit entwickelt ist, so etwas möglich werden zu lassen. Das wäre etwas, was tatsächlich dem zukünftigen Zeitgeist entsprechen würde.

Doch was tun wir bis dahin? Was entspricht denn nun dem heutigen Zeitgeist? Entspricht es dem heutigen Zeitgeist, die Menschen über den Tisch zu ziehen? Ihnen viel zu versprechen, wenig zu halten? Wohl kaum, sonst wären nicht so viele in einer „kreativen Talphase“ unterwegs. Eine kreative Talphase, kann auch Dein Business betreffen. Wenn Du, egal wie Du es gerade versuchst, nicht wie gewohnt voran kommst. Etwas von Deiner ursprünglichen Motivation ist verloren gegangen. Etwas von Deinem Vertrauen ist verschüttet worden. Wie kommt man aus so einer Situation wieder heraus? Auch ich war schon mal in solchen Phasen mit meinem Business früher. Ich bin es auch heute manchmal beim schreiben. Niemand ist davor gefeilt. Es sei denn, er hat weder Augen zum sehen, noch ein Gewissen, noch Herz. In solchen Situationen ist guter Rat teuer.

Mir hilft es, ein paar wenige Menschen um mich zu haben privat, denen ich absolut vertrauen kann. Ich rede über das was mich enttäuscht und frustriert. Ich denke viel darüber nach, ob ich selbst etwas anders hätte machen können. Ich versuche so ehrlich wie möglich zu mir selbst zu sein.

Wichtig ist, sich nicht blenden zu lassen. Es gibt Menschen und auch Firmen die sehr gute Blender sind, bis sie Dich haben. Wenn Du drin bist, merkst Du vielleicht, es war ein Fehler. Doch es ist zu spät, der Schritt bereits getan. Du kannst das nun nicht mehr so schnell ändern. Du kannst nur noch versuchen das Beste daraus machen. Für die Zukunft kannst Du Dir vornehmen, solltest Du je wieder eine Entscheidung treffen müssen, lieber einen Hauch zu kritisch, als ein Hauch zu gutgläubig zu sein. Lass Dich nicht einwickeln von solchen blenderischen Aussagen und Versprechen. Umso lauter sie Dir vormachen, die Wahrheit in Ihrem Unternehmen zu leben, umso kritischer solltest Du sein.

Ich habe Menschen kennen gelernt, denen ich wirklich vertraut habe und die mich am laufenden Band angelogen haben innerhalb kürzester Zeit, mich aber ganz laut von der Wahrheit überzeugen wollten. Gott sei Dank habe ich es schnell gemerkt. Wie willst Du so einem Menschen je wieder vertrauen? Ist doch unmöglich. Es sei denn Du bist so verzweifelt, dass Dir alles recht ist. Lass es nicht soweit kommen. Hab genug Selbstrespekt, nicht alles mit Dir machen zu lassen.

Geh grundsätzlich davon aus und stelle Dir immer die folgende Frage: Was ist, wenn nur die Hälfte von dem stimmt, was derjenige mir gerade erzählt bzw. verspricht? Könntest Du immer noch damit leben? Was wenn nur ein Drittel? Ich mache das, wenn ich eine sehr wichtige Entscheidung zu treffen habe. Wenn ich nicht damit leben kann, entscheide ich mich dagegen. Ich habe das früher leider nicht immer getan, sonst wären manche Entscheidungen sicher anders ausgefallen.

Einer der Gründe für die allgemeine Unzufriedenheit heute, inkl. bei uns im MLM, in unseren eigenen Reihen, ruht auf der Tatsache, dass sehr viel belogen und betrogen wird. Wie soll es da nicht irgendwann zu einem Bumerang kommen? Einem Bumerang, wo viele der Top FK`s am verzweifeln sind. Ihnen wird nicht zugehört. Aber auch diejenigen in den mittleren Ebenen sich fragen, ob es das war was sie wollten, als sie gestartet sind? Wie soll man da motiviert und inspiriert bleiben? Weiter arbeiten und für jeden ein Ohr haben? Wenn man sich vielleicht gar nicht sicher sein kann, dass die eigene Firma in einem Jahr noch die Provisionen pünktlich ausbezahlt. Wenn man sich vielleicht gar nicht mehr sicher ist, ob die Firma überhaupt auf Langfristigkeit setzt und nicht nur auf das schnelle Geld aus ist, und auf wenige Jahre ausgerichtet ist. Wo sich vielleicht nur die Gründer und ein paar wenige bereichern wollen. Das soll jetzt nicht bedeuten das es nicht auch gute Firmen gibt, sie sind nur sehr viel seltener als uns lieb wäre.

Wie willst Du Dir heute bei einem jungen oder auch älteren Unternehmen sicher sein, dass das was Du da aufbaust, nicht umsonst ist und Du eines Tages vielleicht wieder vor dem Nichts stehst. Welche Garantien gibt es heute noch, wenn man die Branche kritisch betrachtet? Wie kommt man aus so einer Phase wieder heraus? Gibt es da überhaupt einen Weg heraus? Ich bin wirklich sehr dankbar nie vor so einer Situation gestanden zu haben. Doch kenne ich Menschen, die mit dieser sehr unangenehmen Situation konfrontiert waren oder sind. Da ist es erst recht wichtig sich nicht auf Verblendungen und Versprechungen einzulassen. Sei 3`fach kritisch bevor Du etwas zu viel glaubst. Und lass Dir nicht den Käse von, „Du würdest negativ denken und es dann anziehen“, erzählen. Sei verdammt kritisch und überprüfe einmal zu viel als einmal zu wenig was Dir da erzählt wird. Es geht um Dein Leben! Überprüfe, wer sind die Menschen mit denen Du da arbeiten willst? Wo kommen sie her? Welche Erfolge haben sie aufzuweisen? Das alles spiegelt sich später wieder in der Art und Weise wieder wie die Firma geführt wird. Somit hat auch alles eine Auswirkung auf Dich!

Ich persönlich bin überzeugt davon, dass es ein neues Bewusstsein braucht. Das braucht es nicht nur im MLM sondern in allen Bereichen unseres Lebens. Keine Versprechungen, sondern realistische Möglichkeiten. Da gebe ich mich manchmal lieber mit etwas weniger als gewohnt zufrieden, doch ich weiß worauf ich bauen kann. Vielleicht geht es heute nicht mehr so sehr nur darum, mehr Geld und noch mehr zu verdienen. Meistens geht`s nur denjenigen um mehr Geld, die noch nie viel verdient haben oder von Haus aus ein wenig gierig sind, was ja auch ok ist. ;-)

Vielleicht… nur vielleicht.. geht es um einiges mehr. Ein anderes Bewusstsein bei dem was und wie wir es tun. Keine propagierte Ethik, sondern eine wirklich gelebte Ethik und eine gelebte Authentizität. Wir können leider selten die Firmen beeinflussen in denen wir arbeiten, wir können auch nicht die Uplines oder die TOP FK`s immer dafür gewinnen.

Doch was wir können ist selbst so gut es geht bei uns selbst anzufangen und im eigenen Team. Vielleicht in dem wir uns auch manchmal weigern, bei unethischem Verhalten mitzumachen. Dieses nicht weiter zu unterstützen. Uns selbst treu zu sein. Dies ist in der Tat eine Lebensaufgabe, doch wenigstens eine die sich lohnt.

Übrigens, wenn Du Dir selbst bedingungslos treu bist, dann folgt nach jedem Tal auch wieder ein Hoch. Vielleicht dauert es etwas, doch das Hoch kommt ganz bestimmt. Es geht nicht darum etwas zu erzwingen. Es geht nicht darum, andere dazu zu bringen anders zu sein als sie aktuell sind. Das ist eine undankbare Aufgabe bei der Du grundsätzlich den Kürzeren ziehst und viel Energie verlierst. Darauf hast Du keinen Einfluss. Es geht nur darum, Deiner eigenen innersten Ethik und Linie treu zu bleiben und deine Hausaufgaben gründlich zu machen. Dann arbeitet auch das Leben wieder für Dich!

 

Bis bald.. eure

Dany

 

7 COMMENTS

  1. 12-11-2009, 6:05 pm DankeREPLY

    Danke für die tolle Texte! Wünsche Dir viel Erfolg!
    pussz

  2. 02-02-2010, 11:49 am Tomas KlünnerREPLY

    Liebe Dany,

    wie Du vielleicht weißt, redigiere ich in meiner Funktion als
    OBTAINER-Chefredakteur die Kolumnen unserer Autoren und also auch Deine.
    Ich weiß natürlich nicht, ob Dir das schon aufgefallen ist. ;-))

    Dabei muss ich sagen, dass ich schon länger diese Mail schreiben wollte,
    weil mir Deine Einstellung sehr gut gefällt.
    Nachdem ich soeben die die „kreative Talfahrt“ bearbeitet habe, ist es
    an der Zeit, endlich zu handeln. :-)

    Zumal Du als Buchtipp ein Werk anpreist, das „Bewusstsein als neue
    Währung“ lautet.
    Ich kenne dieses Buch nicht – aber ich kenne mich ein wenig mit
    „Währung“ aus.

    Aus diesem Grund möchte ich Dir heute einen Link schicken, der in
    gewisser Hinsicht in die Rubrik „Hausaufgaben machen“ gehört.
    Wenn du tatsächlich verstehst, was die Seiten hinter dem Link sagen,
    werden sich manche Deiner Fragen in Bezug auf „Ethik und Wirtschaft“ klären.

    Aber sei gewarnt: es ist die rote Pille!
    Und die vollständige Erkenntnis ist auch nicht in 5 Minuten zu erlangen!
    (Den „Elivator-Pitch“ für die Thematik suche ich bis heute!)
    Aber das „neue Bewusstsein der kommenden Zeit“ wird viele Menschen
    benötigen, die die rote Pille geschluckt haben.
    Denn derzeit gilt der Spruch von Adorno: „Es gibt kein richtiges Leben
    im falschen!“

    Ich könnte mir übrigens vorstellen, dass das Büchlein „Der Prohet und
    das Geld“ (welches von Angelika, meiner Lebenspartnerin, geschrieben
    wurde) Dir den Zugang zur Thematik erleichtert.
    Ich lass‘ es jetzt erstmal gut sein und wünsche Dir viel Spaß auf den
    Seiten von

    http://www.freiheitswerk.de

    Mit herzlichem Gruß,
    Tomas Klünner

  3. 02-02-2010, 11:50 am Wolfgang GehringREPLY

    Hi Dany,

    Bin heute über XING zufällig auf Deiner website gelandet. Ich wollte Dir nur von ganzen Herzen gratulieren, tolle Leistung.

    Schade, daß ich das nicht vor 6 Jahren mal gefunden habe, da war ich ganz unten. Mit 46 aus dem Berufsleben in Deutschland aussortiert, alleinerziehender Vater, 3000 Bewerbungen in 2 Jahren, finanziell am Ende. Nun, heute geht’s mir wieder gut, allerdings nicht in Deutschland. Seit fast 4 Jahren in Beratungsprojekten in Kuwait, Qatar, Äthiopien, Dubai, Yemen, Ghana, Libya und ab April nächsten Jahres fest in Dubai. Solltest Du zufällig dann mal dort sein, freue ich mich, wenn Du Dich meldest. Ich würde mich gerne mal mit Dir unterhalten.

    Viele Grüße
    Wolfgang

  4. 02-02-2010, 11:52 am Wilfried GroegerREPLY

    Sehr geehrte Frau Szasz,
    für Sie und allen bei Ihnen einen schönen, guten Tag!

    Vor einigen Monaten bekam ich von einem Bekannten einen Hinweis zu einem Artikel im Obtainer. In diesem Zusammenhang und weiterem Stöbern traf ich auf einen Ihrer Artikel. Was Sie dort geschrieben haben klang gut und fühlte sich irgendwie gut an, – Danke für die Mitteilung Ihrer Gedanken!
    Heute stieß ich wieder auf den Obtainer und Ihre Website, konnte den einen und anderen Artikel lesen. Erstaunlich dass eine so erfolgreiche Geschäftsfrau wie Sie, solche menschlichen Texte verfasst. Oder vielleicht gerade deshalb?

    Die anerkennenden Worte haben Sie so oder ähnlich schon oft gehört. Dies ist auch nicht der einzige Grund dieses Schreibens.

    Können Sie bitte mitteilen, ob Sie immer noch das Network Marketing Unternehmen PM für gut halten und ob ja oder nein, warum.

    Danke für Ihre Bemühungen, Glück, Freude und Erfolg bei Ihren Aktivitäten!

    Mit freundlichen Grüßen
    Wilfried Groeger

  5. Informative post, this is. It is always nice to come across a post that is useful.

  6. Pretty good post. I just stumbled upon your blog and wanted to say that I have really enyed reading your blog posts. Any way I’ll be subscribing to your feed and I hope you post again soon

Ihr Kommentar

*

  • Blog Jahresübersicht

  • Latest articles

  • Media archive

  • Go4Values

    Daniela C. Szasz
    Kreuzäusl 3A
    A-6385 Schwendt
    (bei Kitzbühel - Tirol)
    Email: info@danielaszasz.com

    Facebook Twitter LinkedIn Youtube Email Rss